Test - Das meint das Web

HP EliteBook 8470p Produkteinschätzung

Dienstag den 25.12.2012 um 11:45 Uhr

HP ProBook 8470p (B5W73AW#ABD)
HP ProBook 8470p (B5W73AW#ABD)
Preisentwicklung zum Produkt
HP EliteBook 8470p
Vergrößern HP EliteBook 8470p
© HP
Das HP EliteBook 8470p ist ein High-End-Notebook für den Businessbereich, das mit einem guten Display und sehr viel Leistung auch gegen etablierte Mitbewerber glänzen kann - wie etwa das Dell Latitude E6430 oder Lenovos ThinkPad T430.
Angetrieben wird das HP EliteBook 8470p durch einen Core i7 mit 3,4 Gigahertz Taktfrequenz und vier Gigabyte DDR3-Arbeitsspeicher. Als Grafikkarte kommt eine recht flotte Radeon HD 7570M zum Einsatz, die Größe des Bildschirms beträgt 14 Zoll bei einer Auflösung von 1.600 * 900 Pixeln. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt in der Variante mit 500 Gigabyte Festplatte 1.499 Euro.

Vorteile des HP EliteBook 8470p

Zuerst fällt das gegenüber dem direkten Vorgänger deutlich verbesserte Gehäuse auf. Die Mischung aus Aluminium und Magnesium verhilft dem Gerät zu einer hohen Stabilität. Die Verarbeitung spielt in der oberen Liga mit, unsauber gefertigte Schnittstellen werden vergeblich gesucht. Da das HP EliteBook 8470p in erster Linie für die Arbeit genutzt werden soll, müssen die Eingabegeräte natürlich entsprechend ordentlich ausfallen. Glücklicherweise bietet das Notebook in diesem Zusammenhang sowohl eine funktionale Tastatur als auch ein sehr präzises Touchpad, so dass das Gerät auch ohne Maus gut bedient werden kann.

Weiterhin kann das Modell durch eine hohe Anwendungsleistung überzeugen, die selbst vor Spielen nicht zurückschrecken muss - wenngleich Spieler eigentlich nicht zur Zielgruppe des EliteBooks gehören. Durch die ausgesuchte Vielfalt an Sicherheitstools, können Reisende übrigens auch dann entspannt bleiben, wenn das Notebook für einen Moment unbeaufsichtigt gelassen werden muss.

Nachteile des HP EliteBook 8470p

Ein wenig zu schwer und unhandlich ist das EliteBook schon, für die nächste Revision steht also eine Überarbeitung des Gehäuses an. Außerdem fallen die Akkulaufzeiten eher mäßig aus, denn nach etwa dreieinhalb Stunden bei normalen Arbeiten gibt das Notebook auf. Könnte die Grafiklösung umgeschaltet werden - etwa durch Optimus von NVIDIA -, wäre dieses Problem vielleicht gar nicht vorhanden - doch das ist leider nicht der Fall.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , PCMag.com

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Auf der Suche nach einem Business-Notebook, das auch gehobeneren Ansprüche gerecht werden soll, stößt man früher oder später mit Sicherheit auf die HP Elitebooks. Das Elitebook 8470p ist ein Vertreter im 14-Zoll-Segment und tritt die Nachfolge des 8460p mit Erfolg an.' ...

Dienstag den 25.12.2012 um 11:45 Uhr

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1631271