Test - Das meint das Web

HP 650-B0Y92EA Produkteinschätzung

Donnerstag den 22.11.2012 um 15:45 Uhr

HP 650 P-B970 (B6N10EA#ABD)
HP 650 P-B970 (B6N10EA#ABD)
Preisentwicklung zum Produkt
HP 650-B0Y92EA
Vergrößern HP 650-B0Y92EA
© HP
Mit einem unscheinbaren Office-Notebook meldet sich HP zurück. Das HP 650-B0Y92EA hat sich Mitbewerber wie das Lenovo G585-M8325GE oder Toshiba Satellite C655-S5542 ausgesucht - doch einige Patzer sorgen dafür, dass sich das Notebook nicht deutlich von der asiatischen Konkurrenz abheben kann.
Ein Pentium B970 mit 2,3 Gigahertz Taktfrequenz und integrierter Grafikkarte, vier Gigabyte DDR3-RAM und eine 500 Gigabyte große Festplatte werden dem Käufer des HP 650-B0Y92EA geboten. Der 15,6-Zoll-Bildschirm bietet eine Auflösung von 1.366 * 768 Pixeln, ein DVD-Brenner ist ebenfalls vorzufinden. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei angenehmen 499 Euro.

Vorteile des HP 650-B0Y92EA

In erster Linie möchte das neue HP-Notebook ein geschäftliches Umfeld beziehungsweise Privatanwender ansprechen, die das Gerät in den eigenen vier Wänden für die Arbeit nutzen. Rein optisch gelingt dies insbesondere durch die matten und dezent zurückhaltenden Oberflächen. Fingerabdrücke oder ähnliche Ärgernisse haben auf dem rauen Kunststoff kaum eine Chance, was bei häufiger Benutzung ein großer Vorteil ist. Apropos matt: Das Display ist ebenfalls mit einer Entspiegelung versehen, was in sonnigeren Jahreszeiten die Arbeit unterwegs enorm erleichtert.

Dass das HP 650-B0Y92EA für derlei Zwecke gedacht ist, wird durch die Akkulaufzeiten unterstrichen. Im Idle-Modus werden zwar "nur" etwa sechseinhalb Stunden geboten, aber im wesentlich praxisnäheren Betrieb unter typischen Lastbedingungen bleiben davon fast fünf Stunden übrig. Selbst das Überstehen längerer Zugfahrten beispielsweise ist damit kein Problem. Zukunftssicher ist das Notebook übrigens auch noch, was an der Möglichkeit liegt, ein kostenloses Upgrade auf Windows 8 wahrzunehmen - unerheblich davon, wie sich das Betriebssystem letztendlich auf Desktop-Rechnern und Notebooks schlagen wird.

Nachteile des HP 650-B0Y92EA

Die Entspiegelung des Bildschirms ist zwar schön, doch stärkere Kontraste und ein helleres Display hätten dem 650 noch besser gestanden. Außerdem verzichtet HP auf den Einbau von USB-Ports der Version 3.0 - unverständlich, da dieser Standard inzwischen längst Einzug in selbst die preiswertesten Mainstream-Notebooks gehalten hat. Unter Last wird der CPU-Takt zu guter Letzt leicht heruntergeregelt. Das ist zwar für die Zielgruppe nicht besonders wichtig, doch bei den niedrigen Temperaturen des Notebooks erscheint dieser Schritt unnötig.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Notebookinfo.de

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Mit dem HP 650 bekommt man ein Notebook, das den alltäglichen Anwendungsszenarien problemlos gewachsen ist und dabei meistens leise arbeitet. Das Notebook ist mit einem matten Display ausgestattet und erreicht zufriedenstellende Akkulaufzeiten. Zudem kann der Käufer ein Windows 8-Upgrade kostenlos erhalten.' ...

Donnerstag den 22.11.2012 um 15:45 Uhr

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1597858