Test - Das meint das Web

Fujitsu Lifebook E781 Produkteinschätzung

Montag, 04.06.2012 | 08:05
Fujitsu Lifebook E781
Vergrößern Fujitsu Lifebook E781
© Fujitsu
Das Fujitsu Lifebook E781 ist ein Business-Notebook, das wie sein Schwestermodell, das Fujitsu E751, in zahlreichen Konfigurationen erhältlich ist. Je nach Wahl der Komponenten liegt die Preisspanne in etwa zwischen 900 und 1400 Euro, was für ein Lifebook mit diesem Leistungsspektrum und der Allround-Anwendbarkeit im Multimedia- und Office-Bereich absolut angemessen erscheint.
Auf den ersten Blick präsentiert sich das Fujitsu Lifebook E781 bereits als Gerät, das durch elegante und praxisorientierte Schlichtheit besticht. Das Gehäuse ist ganz businesslike in Mattschwarz und Silbergrau erhältlich, die Verarbeitung ist hochwertig und stabil, das entspiegelte 15,6-Zoll-Display ist ausreichend groß. Auch im Inneren ist das Lifebook businesstauglich ausgestattet. Der Prozessor ist ein von Intel entwickeltes Zwei-Kern-Modell. Der Core i5-2430M bewegt sich mit einer Taktfrequenz von 2.4 GHz auch auf höchstem technischen Niveau - dank Turbo-Boost-Technologie sind sogar bis zu 2.7 GHz drin.

Vorteile des Fujitsu Lifebook E781

Absolut lobenswert ist die Gestaltung der Wartungsmöglichkeiten des Notebooks. Leicht und unkompliziert kann etwa der Staubfilter gereinigt werden, den Akku kann man abnehmen - das Notebook lässt sich übrigens auch ohne Batterie betreiben. Ohnehin ist die flexible Mobilität des Lifebooks, das durch seine lange Akkulaufzeit, durch seine Leichtbauweise und durch das eingebaute UMTS Modul punkten kann, ein unschätzbarer Vorteil. Bedienerfreundlich ist auch die Tastatur, deren Tasten recht großzügig dimensioniert sind und wie das Display Licht absorbieren und Blendeffekte vermeiden.

Nachteile des Fujitsu Lifebook E781

Ein bisschen mager fällt hingegen das mitgelieferte Zubehör beim Fujitsu Lifebook E781 aus - umso umfangreicher hingegen die optionalen Zusatzanschaffungen, wie Portreplikatoren, alternative Anschlussmodule, Ersatzakku und zusätzliche Festplatte sowie ein Blue-Ray-Laufwerk. Die Grafikleistung ist im Vergleich zum Vorgängermodell zwar schon eine Steigerung, allerdings immer noch eher durchschnittlich, so dass das Lifebook zum Beispiel nicht unbedingt Gaming-tauglich ist. Dafür ist das Business-Netbook ja aber auch nicht konzipiert worden. Etwas nervtötend ist allerdings die schlechte Lautsprecherqualität, das Festplattenrauschen und die starke Erhitzung der Unterseite des Geräts. Diese Schwächen liegen aber für ein ansonsten angemessen ausgestattetes Business-Notebook durchaus im akzeptablen Bereich.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Testberichte.de


Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Das Fujitsu Lifebook E781 ist ein reinrassiges Business-Notebook und dafür erhält es von uns eine klare Kaufempfehlung. Die größte Stärke des insgesamt sehr ausgewogenen und sinnvoll konfigurierten Geräts ist sein Display. Sowohl Größe als auch Auflösung passen zum anvisierten Einsatzbereich. Hinzu kommt, dass es sich um ein mattes Display mit hoher Blickwinkelstabilität, ausreichender Leuchtkraft und tollem Kontrast handelt.' ...

Montag, 04.06.2012 | 08:05
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1465561