1688524

Fujitsu LifeBook A512 Produkteinschätzung

30.03.2013 | 08:05 Uhr

Eine gelungene Mischung aus Einsteiger-Notebook und Office-Begleiter steht uns mit dem Fujitsu LifeBook A512 ins Haus: Das Gerät platziert sich gegen Notebooks wie das Vostro 2520 von Dell oder auch diverse Modelle aus der IdeaPad-Reihe von Lenovo.

Einsteiger-Hardware zum kleinen Preis: Im Fujitsu LifeBook A512 tummeln sich ein Core i3 mit 2,2 Gigahertz Taktfrequenz, vier Gigabyte Arbeitsspeicher und eine HD Graphics 3000 von Intel. Diese liefert ihr Bildsignal an einen 15,6 Zoll großen Bildschirm mit einer Auflösung von 1.366 * 768 Pixeln, die Festplatte bietet Platz für bis zu 320 Gigabyte Daten. All dies ist Fujitsu eine unverbindliche Preisempfehlung von 499 Euro wert.

Vorteile des Fujitsu LifeBook A512

Insgesamt handelt es sich bei diesem Modell aus der LifeBook-Reihe natürlich eher um ein Einsteigerexemplar, Leistungswunder sind also nicht zu erwarten. Dennoch bietet das Gerät insgesamt viel Komfort: So werden gleich zwei Betriebssysteme beigelegt (Windows 8 und Windows 7), die auch noch per Recovery-DVD wiederherstellbar sind. Außerdem kann der Garantiezeitraum bereits für wenig Geld deutlich erweitert werden, andere Hersteller bieten diesen Service teilweise überhaupt nicht an.

Gute Arbeit scheinen die Designer auch bei der Kühllösung verrichtet zu haben, denn das Fujitsu LifeBook A512 wird auch unter Volllast nicht heiß. Die Lautstärke bleibt dennoch jederzeit auf einem angenehmen Niveau, so dass die Arbeit auch in leisen Büroräumen oder spät abends problemlos möglich ist. Sehr zu gefallen weiß auch die Möglichkeit, dass das Gerät einfach gewartet und erweitert werden kann: Der Arbeitsspeicher etwa kann problemlos erreicht und dann auf bis zu 16 Gigabyte aufgerüstet werden.

Nachteile des Fujitsu LifeBook A512

USB 3.0 sollte im Jahr 2013 eigentlich nicht mehr extra erwähnt werden müssen - doch in diesem Fall fehlt die Schnittstelle komplett, was dann doch ein wenig ungewöhnlich und unter Umständen sogar ärgerlich sein kann. Moderne externe Festplatten etwa können dann nur mit dem langsamen Vorgänger betrieben werden. Dem Display mangelt es außerdem an Kontrast, was für etwas verwaschene Farben sorgt und auf Dauer anstrengend werden kann.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Testberichte.de

PC-WELT-Bestenliste: Die besten Notebooks

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Das LifeBook A512 bietet eine gute Anwendungsleistung. Es überzeugt zudem durch seine gute Wartbarkeit und die geringe Temperaturentwicklung. Auch die Tastatur gefällt und ist für längere Schreibarbeiten geeignet. Nicht zu vergessen sind die zwei Betriebssysteme samt der zugehörigen Recovery-DVDs. Zu bemängeln ist der zwar helle, aber sehr kontrastarme Bildschirm.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1688524