Test - Das meint das Web

Fujitsu LifeBook U772 Ultrabook Produkteinschätzung

Dienstag den 16.10.2012 um 08:05 Uhr

Fujitsu Lifebook U772 (VFY:U7720M25R0DE)
Fujitsu Lifebook U772 (VFY:U7720M25R0DE)
Preisentwicklung zum Produkt
Fujitsu LifeBook U772 Ultrabook
Vergrößern Fujitsu LifeBook U772 Ultrabook
© Fujitsu
Mit dem Fujitsu LifeBook U772 Ultrabook bringt der japanische IT-Gigant ein Hightech-Gerät auf den Markt, welches vor allem für anspruchsvolle Businessleute konzipiert ist. Das in der Grundausstattung etwa 1200 € teure Notebook will sich im Wettbewerb mit Konkurrenten wie dem MacBook Air 13" oder dem Asus UX31A messen.
Das Design-Ultrabook will vor allem Geschäftsleute durch kompaktes Design, einen großen 14 Zoll Bildschirm und hervorragende Leistungsmerkmale überzeugen. In der einfachsten Version ist das Notebook mit einem Intel Core i5-3317U-Prozessor sowie 8 GB Arbeitsspeicherkapazität ausgestattet. Das 35,6 cm (14 Zoll) in der Diagonalen messende Display stellt die Inhalte des Fujitsu LifeBook U772 Ultrabook mit einer maximalen Auflösung von 1366 x 768 Bildpunkten dar, die Akkulaufzeit beträgt bis zu 10 Stunden und Videokonferenzen sind per HD-Webcam möglich.

Vorteile des Fujitsu LifeBook U772 Ultrabook

Auf den ersten Blick weiß das Ultrabook vor allem durch schlankes Design, geringes Gewicht und überdurschnittliche Stabilität zu überzeugen. Einzig die Haptik des Deckels lässt etwas zu wünschen übrig, so fühlt sich die Oberfläche eher nach Billigplastik als nach hochwertigem Material an. Hinsichtlich Schnittstellen und Kommunikation mit externen Geräten oder Netzwerken hat das Fujitsu LifeBook U772 Ultrabook alles an Bord, was sich der Käufer für den Office-Einsatz wünschen kann. Von USB 3.0 über einen HDMI-Ausgang und Cardreader bis hin zu einem Dockingport ist alles vorhanden. Verbindung zu einem Netzwerk kann das Gerät sowohl kabellos per WLAN oder UMTS als auch über den mitgelieferten RJ-45-Expander herstellen. Der superschnelle Prozessor weiß im Test ebenso zu überzeugen wie die mit knapp 10 Stunden gute Akkulaufzeit.

Nachteile des Fujitsu LifeBook U772 Ultrabook

Zu beanstanden ist beim japanischen Ultrabook zum einen das Display, welches in der Darstellung im Außenbereich sowie bei ungünstigen Blickwinkeln Schwächen in der Darstellung aufweist. Zudem sind die Haptik und das Anschlagverhalten der Tastatur anscheinend der extrem dünnen Ausführung des Laptops zum Opfer gefallen. So wirkt das Schreiben auf dem Gerät etwas schwerfällig und vor allem die Leertaste schlägt oft nicht beim ersten Mal an.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Laptopmag.com , Lawyerist.com


Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Fujitsu hat erreicht, was man dort wohl wollte: Eines der flachsten Notebooks mit möglichst effizienter Ausnützung des Platzes. Dabei ist man allerdings ohne Rücksicht auf Verluste vorgegangen. Nicht anders können wir uns die eher enttäuschende Tastatur in einem Business-Ultrabook erklären. Der zu geringe und dabei doch etwas schwergängige Tastenhub ohne spürbares Feedback zwingt den User zu konzentriertem, kräftigem Tippen.' ...

Dienstag den 16.10.2012 um 08:05 Uhr

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1564792