1101148

Dell Vostro V131 Produkteinschätzung

09.09.2011 | 08:05 Uhr

Das Dell Vostro V131 bedient, wie man es von dieser Produktreihe kennt, insbesondere Businesskunden. Mit einem schlichten Design und viel Leistung für Anwendungen aller Art besitzt dieses Notebook viele Stärken und nur wenige Schwächen.

Vorteile des Dell Vostro V131

Äußerlich dominieren die Farben Grau, Schwarz und Weiß. Was das Dell Vostro V131 an Farben vermissen lässt, macht es durch seine Leistung und die vorbildliche Ausstattung wieder wett. Für die nötige Performance in Office- und Multimediaanwendungen sorgt ein Core i5 2410M Prozessor aus dem Hause Intel, der mit 2,3 Gigahertz Taktfrequenz arbeitet und bei Bedarf per Turbo Boost beschleunigt werden kann. Außerdem verbaut der amerikanische Hersteller im Dell Vostro V131 gleich 4.096 Megabyte DDR3-RAM, maximal darf der Arbeitsspeicher auf die doppelte Kapazität ausgebaut werden. Als Massenspeicher wird wiederum eine mit 7.200 Umdrehungen pro Minute arbeitende Festplatte von Western Digital eingesetzt, die 500 Gigabyte Speicherkapazität aufweisen kann.

Ohne große Überraschungen präsentiert sich das Display: Die Bildschirmdiagonale liegt bei 13,3 Zoll, die Auflösung beträgt 1.366 * 768 Pixel. Beide Werte sind gewissermaßen ein Standard in der Businessklasse. Durch das entspiegelte Display ist die Arbeit auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen meist problemlos möglich. Überaus umfangreich ist die Ausstattung des Dell Vostro V131. Neben einem USB-2.0-Port finden sich gleich zwei USB-3.0-Ports, ein VGA- und HDMI-Port, verschiedene Audioanschlüsse, ein Kartenlesegerät für bis zu acht Speichermedien und ein Lesegerät für Fingerabdrücke am Gerät. Ebenfalls vorbildlich fällt der Akku des Dell Vostro V131 aus: Bei einer für die Arbeit üblichen Last hält das Gerät bis zu acht Stunden durch, im Idle-Modus sind es gar zehneinhalb Stunden.

Nachteile des Dell Vostro V131

Ein kleiner Nachteil des Dell Vostro V131 ist die nur mäßige Helligkeit des Displays. Außerdem kann die verbaute Grafikkarte von Intel selbst anspruchslose 3D-Anwendungen – es müssen nicht einmal Spiele sein – nur schlecht wiedergeben. Die ansonsten gute Festplatte sorgt weiterhin dafür, dass eine stetig präsente Geräuschkulisse leider ein fester Bestandteil des Dell Vostro V131 ist – hier kann nur die optional verfügbare SSD-Festplatte Abhilfe schaffen.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Cnet.com , PCmag.com

PC-WELT-Bestenliste: Die besten Notebooks

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'In vielen Punkten hat Dell das Vostro V130 mit logischer Konsequenz verbessert. Allen voran ist hier die neue Hardware im Inneren zu nennen, die nun deutlich mehr Performance im Vergleich zum Vorgänger auffahren kann. Damit das Projekt Subnotebook dadurch allerdings nicht gefährdet wird, spendiert man dem Vostro V131 zusätzlich auch einen voluminösen 6-Zellen Akku, der fortan auch für den User wechselbar ist und mit einer Laufzeit von bis zu acht Stunden die lästige Suche nach einer nahen Steckdose der Vergangenheit angehören lässt.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1101148