Test - Das meint das Web

Dell Vostro 3560 Produkteinschätzung

Donnerstag den 30.08.2012 um 08:05 Uhr

Dell Vostro 3560 (3560-6593S)
Dell Vostro 3560 (3560-6593S)
Preisentwicklung zum Produkt
Dell Vostro 3560
Vergrößern Dell Vostro 3560
© Dell
Weg von der reinen Arbeit: Durch mehr Rechenkraft kann das Dell Vostro 3560 nun, entgegen der Business-Ausrichtung der Reihe, auch für das eine oder andere Spielchen zwischendurch genutzt werden. Damit ist man Mitbewerbern wie dem Samsung Serie 7 700Z5A oder MSIs GE60-i789W7H einen kleinen Schritt voraus.
Ein Core i5 mit 2,5 Gigahertz Taktfrequenz und vier Gigabyte DDR3-RAM sind für die alltäglichen Aufgaben im Dell Vostro 3560 verantwortlich. Außerdem wird eine Radeon HD 7670M für 3D-Anwendungen verbaut, die ihr Bildsignal an einen 15,6-Zoll-Bildschirm in FullHD-Auflösung weitergibt. Eine 500 Gigabyte große Festplatte rundet die Hardware des mindestens 449 Euro teuren Notebooks ab.

Vorteile des Dell Vostro 3560

Bislang stand die Vostro-Reihe eigentlich für Notebooks, die primär für die Arbeit sowohl in Unternehmen als auch in Privathaushalten genutzt werden sollten. Scheinbar hat dies nun ein Ende, denn mit der recht potenten Grafiklösung in diesem Modell sind auch 3D-Anwendungen - wie etwa Spiele - kein Problem mehr. Leichte Abstriche müssen gegenüber Gaming-Notebooks zwar gemacht werden, doch gegenüber früheren Vertretern steht das Dell Vostro 3560 sehr gut da. Die Anwendungsleistung profitiert davon natürlich ebenfalls, so dass das Notebook für alle relevanten Office-Applikationen bestens ausgerüstet ist.

In dieselbe Kerbe schlägt der gelungene Bildschirm, denn durch die Entspiegelung sind störende Reflexionen auch mit Sonnenlicht im Rücken kaum zu bemerken, Helligkeit und Kontrast sind ebenfalls dafür verantwortlich, dass das Gerät bei so gut wie jeder Beleuchtung eine gute Figur abgibt. Touchpad und Tastatur sind von hoher Qualität, was angesichts der Ausrichtung auf die tägliche Arbeit sicherlich ein großer Pluspunkt ist. Abschließend fällt die gute Ausstattung auf: Maximal vier USB-3.0-Ports bietet das Notebook neben diversen anderen Anschlüssen an, so dass jede noch so exotische Büro-Hardware einen Platz finden sollte.

Nachteile des Dell Vostro 3560

Die neu gefundene Hardware-Power fordert scheinbar ihren Tribut, denn wirklich kühl wird das Gehäuse des Notebooks nie - auch nicht im Idle-Modus. Dazu kommt, dass der Lüfter unter Last schwer zu arbeiten hat und dies natürlich mit einem deutlich hörbaren Brummen bekanntgibt. Empfindliche Naturen könnte das nach einer gewissen Zeit nerven.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Notebookinfo.de


Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Dell ist es mit dem Vostro 3560 gelungen, einen Laptop zu konzipieren, der gleichermaßen für kleine Unternehmen und Heimanwender interessant sein könnte. Besonders freut uns die Kombination aus mattem Bildschirm und potenter Mittelklasse-Grafikkarte. AMDs Radeon 7670M, Core i5 3210M, 4GB und flotter 500GB Festplatte sorgen für eine gute Grafik- und Systemleistung. Dank automatischer Grafikumschaltung arbeitet das Vostro 3560 zudem bei geringer Last stromsparend.' ...

Donnerstag den 30.08.2012 um 08:05 Uhr

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1540800