1864696

Dell Latitude E7240 Produkteinschätzung

11.12.2013 | 08:05 Uhr

Das Dell Latitude E7240 ist ein kompaktes Ultrabook, das vorrangig für den Business-Einsatz konzipiert ist. Konkurrenz macht dem Dell unter anderem das Lenovo ThinkPad S440.

Das Ultrabook besitzt ein Gehäuse aus zweifarbigem Aluminium mit einem matten 12,5-Zoll-HD Display. Das Gerät ist in verschiedenen Konfigurationen erhältlich. Eine typische Zusammenstellung besteht aus einem Intel Core i5-4200U-Prozessor mit integrierter Grafikkarte (HD Graphics 4400) sowie einem Arbeitsspeicher von 4 GB DDR3L-RAM. Als Festplatte fungiert eine SSD mit 128 GB Speicherplatz. Der Preis für eine solche Konfiguration beträgt etwas über 1.000 Euro.

Vorteile des Dell Latitude E7240

Die Leistungsfähigkeit des Ultrabooks ist ausgezeichnet. So lassen sich beispielsweise Konvertierungen von Audio- und Videodateien zügig durchführen. Wer eine Konfiguration mit 8 GB Arbeitsspeicher wählt, wird noch einmal mit einem zusätzlichen Geschwindigkeitsschub belohnt. Sogar neuere Games wie Diablo III laufen bei Aktivierung von Anti Aliasing ordentlich - obwohl dieser Aspekt für Business-Notebooks eine eher geringe Rolle spielen dürfte. Die Zahl der Schnittstellen ist überdurchschnittlich. Außer 3 USB-3.0-Anschlüssen verfügt das E7240 über einen DisplayPort, mit dem sich externe Bildschirme digital anbinden lassen.

Selbstverständlich fehlt es dem E7240 nicht an Audio-Anschlüssen, einem Card-Reader sowie einem Anschluss für eine Docking Station. Integriertes WLAN (b/g/n) ist ebenso vorhanden wie eine Gigabit-LAN-Schnittstelle. Besonders gelungen ist die Anordnung der Schnittstellen. Die meisten Anschlüsse befinden sich auf der Rückseite des Gerätes, sodass kein Kabelsalat entstehen kann. An der Seite - und damit gut erreichbar - sind unter anderem ein Cardreader und ein USB-Port positioniert.

Nachteile des Dell Latitude E7240

Das Display überzeugt angesichts des hohen Gerätepreises nicht ganz. Die maximale Helligkeit ist zwar mit durchschnittlich 210 cd/m² durchaus in Ordnung. Der Kontrast mit etwa 330:1 ist allerdings eher mäßig. Auch die geringe Blickwinkelstabilität im vertikalen Bereich wirkt störend; immerhin sind die Werte für den horizontalen Bereich besser, sodass auch mehrere Personen nebeneinander noch ein ordentliches Bild erkennen können. Unter voller Last arbeitet das Dell Latitude E7240 zudem sehr laut. Die Geräusche erreichen Werte zwischen 40 und 43 dB(A). Tröstlich: Bei geringer Belastung hört der User fast nichts von seinem Dell.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , newnotebookspecifications.com

PC-WELT-Einkaufsführer: Ihr idealer Kaufratgeber zu PC-Hardware & Co.

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Dell hat mit dem Latitude E7240 ein solides und gutes Business-UltraBook auf die Beine gestellt. Es ist leicht, bietet eine gute Systemleistung, verfügt über austauschbare Komponenten und kann mit einer Vielzahl wichtiger Businessfeatures inklusive vollwertigem Dockingport aufwarten.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1864696