Test - Das meint das Web

Dell Latitude E6230 Produkteinschätzung

Mittwoch, 16.01.2013 | 08:05
Dell Latitude E6230 (6230-1949)
Dell Latitude E6230 (6230-1949)
Preisentwicklung zum Produkt
Dell Latitude E6230
Vergrößern Dell Latitude E6230
© Dell
Angenehmes und vor allem schnelles Arbeiten unterwegs verspricht das Dell Latitude E6230 Subnotebook. Gegner in den Verkaufsregalen sind insbesondere das Elitebook 2570p von HP und das Lenovo ThinkPad X230.
Ausgestattet ist dieses Dell Latitude E6230 mit einem Core i5 von Intel mit 2,6 Gigahertz Taktfrequenz, vier Gigabyte DDR3-Arbeitsspeicher und einer HD Graphics 4000 von Intel. Dell verbaut außerdem einen entspiegelten Bildschirm mit einer Diagonalen von 12,5 Zoll und eine SSD mit einer Speicherkapazität von 256 Gigabyte, auf welcher Windows 7 vorinstalliert ist. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt je nach Konfiguration mindestens 1.129 Euro.

Vorteile des Dell Latitude E6230

Mobil und schnell sollen die Geräte der Latitude-Reihe von Dell sein - und beide Vorhaben hat das Unternehmen mit dem Latitude E6230 erfüllt. Für die rasante Systemleistung sind in erster Linie die schnelle CPU und die ungemein flotte SSD verantwortlich. Neben der Leistung kann das 12,5-Zoll-Gerät auch durch seine kompakten Abmessungen und das niedrige Gewicht von nur etwa 1,6 Kilogramm überzeugen, was der angesprochenen Mobilität zugutekommt.

Außerdem hat Dell es irgendwie geschafft, an dem schmalen Gehäuse eine für diese Größenklasse wahre Flut an Schnittstellen unterzubringen, wie etwa gleich zwei USB-3.0-Ports. Andere Modelle, die mehr Platz bieten, schaffen es häufig nicht einmal, einen einzigen dieser Anschlüsse anzubieten. Abgerundet wird das Subnotebook durch großzügige Erweiterungsmöglichkeiten und ein sehr robustes Design, womit das Gerät bei einer entsprechend umsichtigen Behandlung wohl auch in einigen Jahren noch problemlos eingesetzt werden kann.

Nachteile des Dell Latitude E6230

Das Touchpad fällt ein wenig schmal aus, die Bedienung wird dadurch erschwert. Weiterhin kann der Bildschirm das hohe Niveau der restlichen Komponenten nicht halten, denn die Helligkeit und auch die Blickwinkelstabilität enttäuschen eher. Abschließend stört das Lüftergeräusch unter Last, denn die Klangcharakteristik neigt zu einem hochfrequenten Summen, was empfindliche Ohren durchaus stören kann.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , V3.co.uk


Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Kleine Subnotebooks sind für den mobilen Einsatz gedacht. Dafür sollen sie robust und langlebig sein, eine lange Akkulaufzeit bei guter Systemleistung aufweisen und uneingeschränkt im Freien verwendet werden können. Dank Tri-Metal-Chassis erfüllen die Latitude E6230 Modelle unser erstes Kriterium. Die schnelle SSD im Inneren sorgt zudem für kurze Boot- und Ladezeiten und trägt wesentlich zu der ausgezeichneten Anwendungsleistung des Testgerätes bei.' ...

Mittwoch, 16.01.2013 | 08:05
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1631227