Test - Das meint das Web

Dell Latitude E5520 Produkteinschätzung

Dienstag den 13.09.2011 um 11:45 Uhr

Das Dell Latitude E5520 richtet sich ganz klar an Business-Kunden, die möglichst wenige Kompromisse bei ihrem Notebook eingehen wollen. Mit einer hohen Office-Leistung, einem ausdauernden Akku und perfekten Eingabegeräten ist das Gerät in dieser Klasse kaum noch zu überbieten.
Als Herzstück des Dell Latitude E5520 fungiert ein Core-i5-Prozessor von Intel, der mit 2,5 Gigahertz arbeitet und dank Turbo Boost bei Bedarf noch ein wenig mehr Leistung herauskitzeln kann. Der Arbeitsspeicher beläuft sich auf 4.096 Megabyte DDR3-RAM, als Festplatte dient ein 250 Gigabyte großes Modell von Western Digital. Der 15,6-Zoll-Bildschirm zeigt seine Inhalte mit 1.366 * 768 Pixeln an. Als unverbindliche Preisempfehlung gibt der amerikanische Hersteller 559€ an.

Vorteile des Dell Latitude E5520

Da das Dell Latitude E5520 vorrangig auf Business-Kunden ausgerichtet ist, sind einwandfreie Eingabegeräte ein Muss – und das Notebook kann glücklicherweise sowohl ein hervorragendes Touchpad als auch eine sehr gute Tastatur mit klaren Druckpunkten und ohne viel „Tastenlärm“ anbieten. Die gute Verarbeitung des Dell Latitude E5520 trägt einen weiteren Teil dazu bei, das Gerät bei anspruchsvollen Kunden beliebt zu machen. Die Anschlüsse auf der Rückseite des Notebooks helfen dabei, auf engen Schreib- und Konferenztischen genügend Platz für die Maus und andere Gegenstände zu schaffen. Darüber hinaus verfügt das Dell Latitude E5520 über sehr viele Anschlüsse, die dazu beitragen, dass so gut wie jede Hardware einen Platz an diesem Notebook finden wird. Express-Card-Anschlüsse, vier USB-Ports, ein Anschluss für eine Docking Station und verschiedene Formate für das Kartenlesegerät sprechen eine deutliche Sprache. Auch die Akkulaufzeit des Dell Latitude E5520 kann mit fast fünf Stunden unter üblichen Belastungen und bis zu acht Stunden im Idle-Modus glänzen. Zu guter Letzt kann das matte und kontraststarke Display auf ganzer Linie überzeugen.

Nachteile des Dell Latitude E5520

Leider verfügt das Dell Latitude E5520 bei all der Anschlussvielfalt nicht über einen USB-3.0-Port. Außerdem scheint die hohe Leistung unter Office- und Multimedia-Anwendungen ihren Tribut zu fordern, denn unter Volllast neigt das Dell Latitude E5520 dazu, eine deutlich hörbare Geräuschkulisse zu entwickeln. Eine Schwachstelle ist auch die HD-3000-Grafkkarte von Intel, die wie immer keine Spiele oder dergleichen ermöglicht.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Goodgearguide.com.au , Cnet.com.au


Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Das Latitude E5520 ist eine würdige Erweiterung des Dell Business-Notebook-Segments. Erstklassige Eingabemöglichkeiten in Verbindung mit dem hochwertigen und schlichten Design machen das Latitude E5520 zu einem soliden Office-Notebook. (…) Insgesamt handelt es sich bei dem Dell Latitude E5520 um ein fähiges Business-Notebook mit nur wenigen echten Mängeln.' ...

Dienstag den 13.09.2011 um 11:45 Uhr

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1113513