1735761

Dell Inspiron 17R-5721 Produkteinschätzung

28.04.2013 | 08:05 Uhr

Blau, blau, blau blüht das Inspiron: Die interessante Farbwahl lässt das Dell Inspiron 17R-5721 im Händlerregal deutlich hervorstechen. Kann das Mittelklasse-Notebook gegen die schier unüberschaubare Vielfalt der Mitbewerber - wie etwa das HP Envy dv7-7200sg oder das Samsung 350E7C - bestehen?

Dell verbaut hier einen Core i5 mit maximal 2,6 Gigahertz Taktfrequenz und acht Gigabyte Arbeitsspeicher. Der große 17,3-Zoll-Bildschirm bietet eine Auflösung von immerhin 1.600 * 900 Pixeln, die recht schnelle Grafikkarte hört auf den Namen Radeon HD 8730M. Auf der Festplatte hingegen darf 1 TB an Daten untergebracht werden, gleich zwei USB-3.0-Ports sorgen für zukunftssichere Anschlussmöglichkeiten bei diesem 529 Euro (UVP) teuren Notebook.

Vorteile des Dell Inspiron 17R-5721

Dell bekannt Farbe: Die verschiedenen Wahlmöglichkeiten in Bezug auf die Farbe der Gehäuseoberfläche müssen zunächst positiv erwähnt werden, denn nicht jedem Käufer gefällt das graue und schwarze Einerlei der meisten anderen Notebooks. Abgesehen von den optischen Werten kann das Dell Inspiron 17R-5721 auch im Bereich der Anwendungsleistung überzeugen: Sowohl die üblichen Office-Anwendungen als auch Spiele führt das Gerät normalerweise anstandslos aus, wie es sich für einen Allrounder eben gehört.

Auch Lautstärke und Hitzeentwicklung bleiben dabei stets auf einem sehr akzeptablen Niveau, der Einsatz macht daher also sowohl produktiv als auch nur zur Unterhaltung mit Filmen und Musik einfach Spaß. Apropos produktiv: Durch das sehr angenehme Feedback der Tasten können auch Vielschreiber mehrere Stunden an diesem Notebook verbringen, ohne einen Krampf in den Fingern zu bekommen. Recht angenehme Akkulaufzeiten von etwa viereinhalb Stunden unter normalen Lastbedingungen komplettieren die Pluspunkte des Inspiron 17R.

Nachteile des Dell Inspiron 17R-5721

Kontrast, Helligkeit, Blickwinkelstabilität: Auf all diese Substantive sollte man Dell beim Display dieses Notebooks lieber nicht ansprechen, denn sie fallen allesamt wenig schmeichelhaft aus und trüben den bislang guten Eindruck leider deutlich. Auch die Anschlussanordnung wirkt etwas konfus und wenig durchdacht, bei viel Peripherie bricht also Kabelsalat aus. Abschließend fehlt dem Gerät, bis auf die Farbgebung, ein echtes Alleinstellungsmerkmal, denn Notebooks in dieser Preis-Leistungs-Klasse gibt es wie Sand am Meer.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Notebookinfo.de

PC-WELT-Bestenliste: Die besten Notebooks

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Dells 17-Zoll-Mainstreamer Inspiron 17R-5721 zielt auf preissensible Kunden, die ein voll ausgestattetes Notebook mit Spielekompetenz wünschen. Der Intel Core i5 3317U (1,7 GHz) schreckt dabei nur auf den ersten Blick ab. Die Leistung des Low-Voltage-Systems liegt gemäß den Messwerten nicht über der von Ultrabooks mit gleichem Prozessor. Dennoch bietet das 17-Zoll-Chassis mit seinem üppigen Kühlsystem ausreichend Reserven zur vollen Entfaltung des CPU-Turbos, selbst bei zeitgleichem GPU-Stress.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1735761