1882235

Dell Inspiron 14 (7437) Produkteinschätzung

11.03.2014 | 08:05 Uhr

Mit dem Inspiron 14 stellt Dell ein weiteres Ultrabook mit 14 Zoll großem Touchdisplay in die Regale. Als Konkurrent tritt unter anderem das Lenovo U430 in Erscheinung.

Als Grafikchip kommt beim Dell Inspiron 14-7437 die Intel HD Graphics 4400 zum Einsatz. Das Gerät wird in zwei Varianten angeboten: Die günstigere Version beinhaltet einen Intel Core i5-Prozessor (bis 2,6 GHz), eine 500-GB-HDD sowie 6 GB DDR3L Arbeitsspeicher; die teurere Ausführung ist mit einem i7-Prozessor mit bis zu 3 GHz, einer SSD mit 256 GB sowie 8 GB Arbeitsspeicher bestückt. Die Preise bei Dell betragen (incl. Windows 8) 799 beziehungsweise 999 Euro.

Vorteile des Dell Inspiron 14 (7437)

Positiv ins Auge fällt sofort das stabile und schicke Gehäuse aus Aluminium. Das Leichtmetall sorgt zusätzlich für ein angenehm tragbares Gewicht von gerade einmal 2 kg. Die Verarbeitung lässt nicht zu wünschen übrig; die Scharniere sind flexibel, aber gleichwohl haltbar und stabil. Angenehm für den User ist das großzügige Touchpad. Die Oberfläche ist leicht angeraut, was sich beim Arbeiten als Vorteil herausstellt.

Das Touchpad erkennt auch Gesten. Häufig genügt also schon ein Wisch über das Touchpad, um ans Ziel zu kommen. Überraschend lange hält der Akku des kleinen Dell. Bei niedriger Helligkeit und unter schwacher Belastung reicht der Strom länger als acht Stunden. Selbst bei intensiver Internetnutzung mit eingestreuten Videoinhalten muss das Gerät erst nach 6,5 Stunden wieder ans Netz. Auch ein Film in Überlänge ist kein Problem: Bei Full-HD-Filmen ist erst nach über 5 Stunden Schluss - da sind sogar zwei epische Filme drin.

Nachteile des Dell Inspiron 14 (7437)

Das Display kann nicht recht überzeugen. Die Helligkeit liegt unter 200 cd/m². In Kombination mit der hochglänzenden Verspiegelung ist das zu wenig. Auch die Farbdarstellung genügt keineswegs höheren Ansprüchen. Ein deutlicher Blaustich ist nicht zu übersehen. Die Ausstattung des Dell Inspiron 14-7437 ist leider nur mäßig. HDMI, SD-Slot und Klinkenstecker für Kopfhörer sind zwar vorhanden; ein Netzwerkanschluss fehlt aber. Auch die zwei USB-3.0-Ports werden in der Praxis selten ausreichen.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Chip.de

PC-WELT-Einkaufsführer: Ihr idealer Kaufratgeber zu PC-Hardware & Co.

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Mit Preisen ab 799 Euro (999 Euro für die getestete Ausstattungsvariante mit 256 GByte SSD und i7-4500U-Prozessor) bietet Dell mit dem Inspiron 14 ein interessantes Ultrabook an. Größe und Gewicht sind vertretbar, das Aluminiumgehäuse wirkt hochwertig und das Touchdisplay vervollständigt die Ausstattungsliste.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1882235