1262407

Chiligreen Platin TS Produkteinschätzung

11.01.2012 | 08:05 Uhr

Preiswert und trotzdem edel? Das Chiligreen Platin TS versucht diesen Spagat und tritt als kostengünstiges Office-Notebook gegen die Konkurrenz in Form von Dell Vostro 3555 oder HP Pavilion G6 an.

Ein Core i3 2330M dient dem Chiligreen Platin TS mit 2,2 Gigahertz Taktfrequenz als Prozessor. Die Festplatte schluckt die üblichen 500 Gigabyte, beim Arbeitsspeicher erwarten den Käufer mit einer Kapazität von 4.096 Megabyte ebenfalls keine Überraschungen. Der 15,6-Zoll-Bildschirm bietet eine Auflösung von 1.366 * 768 Pixeln. An einen USB-3.0-Port wurde ebenfalls gedacht. Die unverbindliche Preisempfehlung des schön anzusehenden Geräts liegt bei günstigen 399€.

Vorteile des Chiligreen Platin TS

Das Platin TS kostet nicht viel, doch danach sieht es äußerlich überhaupt nicht aus. Gebürstetes Metall, schwarze Hochglanzflächen und vereinzelte Silberelemente erwecken den Eindruck, dass es sich hier um ein Notebook der gehobenen Mittel- oder Businessklasse handelt. Rein optisch ist das Gerät somit hervorragend gelungen und setzt sich vom Einheitsbreit der meisten Konkurrenten wohltuend ab.

Ein Blender ist das Chiligreen Platin TS dabei glücklicherweise nicht. Die Verarbeitungsqualität ist gut, Knarzen und Quietschen gibt es nicht zu bemängeln. Auch die Tastatur lässt sich angenehm bedienen, ein sehr präzises Touchpad vervollständigt die schönen Eingabegeräte. Recht gut für ein Notebook dieser Klasse fällt die Klangwiedergabe aus: Tiefe Bässe darf der Käufer zwar nicht erwarten, aber dafür wird der Sound auch nicht verzerrt oder übersteuert. Weiterhin überzeugt der Preis des Notebooks: Für nur etwa 400€ sind die gebotene Qualität und die ordentliche Arbeitsleistung schon fast ein Schnäppchen.

Nachteile des Chiligreen Platin TS

Das Display ist ein Mangel des Platin TS, denn Farben wirken einfach etwas zu matt und ausgewaschen; wirklich farbenfroh wird es auch in bunten Spielen selten. Außerdem sehen die Hochglanzflächen des Geräts natürlich gut aus, doch leider machen diese das Notebook auch zu einem echten Magneten für Fingerabdrücke. Nach einer längeren Arbeitssession ist von der edlen Optik nicht mehr viel übrig. Zuletzt noch ein wenig Kritik auf hohem Niveau: Die Touchpad-Taste ist sehr laut, auch wenn diese nur selten benutzt wird.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Gutestun.org

PC-WELT-Bestenliste: Die besten Notebooks

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Das preiswerte Officenotebook Chiligreen Platin TS überrascht. Erstmal mit der gelungenen Optik, dann mit der undefinierbaren (aber nicht schlechten) Haptik und einem, für diese Preisklasse, gut verarbeiteten Gehäuse. Die Tastatur schafft es, trotz eigenwilligem Layout, im Test Tippfehler zu minimieren und ist im Grunde sehr leicht betippbar.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1262407