1059058

Asus P50IJ-SO176V Produkteinschätzung

21.07.2011 | 08:05 Uhr

Das Asus P50IJ-SO176V positioniert sich mit einem günstigen Preis und relativ leistungsfähigen Komponenten wie einer Intel Pentium CPU mit zwei Kernen als Einsteiger- und Businessnotebook mit leichten Schwächen in der 3D-Leistung.

Vorteile des Asus P50IJ-SO176V: Das Design des Asus P50IJ-SO176V folgt dem Motte „Weniger ist mehr“ und besticht durch ein mattes Schwarz. Ebenfalls matt ist das Display des Notebooks, das 15,6 Zoll Bildschirmdiagonale misst. Durch den nichtspiegelnden Bildschirm wird die Arbeit auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen, wie etwa unter freiem Himmel, ermöglicht. Für eine ausreichende Leistung für die Arbeit mit Dokumenten und Tabellen sorgt der Intel Pentium T4400. Er stellt 2,2 Gigahertz Leistung bereit und kann bei seiner Arbeit auf 2.048 Megabyte DDR2-RAM zurückgreifen. Ein weiterer Indikator dafür, dass das Asus P50IJ-SO176V primär für die Arbeit konzipiert wurde, liefert die Akkulaufzeit. Mit über fünf Stunden können auch längere Arbeiten oder Meetings überstanden werden, ohne das Gerät an die Steckdose hängen zu müssen.
Als Datenspeicher dient eine 320 Gigabyte große Festplatte. Wer Daten auf das Asus P50IJ-SO176V transferieren oder diese sichern möchte, kann dazu den integrierten DVD-Brenner nutzen. Vier USB-2.0-Ports bieten genügend Anschlussmöglichkeiten für Zweitgeräte aller Art. Darüber hinaus installiert der Hersteller Windows 7 Home Premium in der 64-Bit-Version vor – eine gute Wahl für die Zukunft, denn so steht der Aufrüstung des Asus P50IJ-SO176V mit mehr als 4.096 Megabyte Arbeitsspeicher nichts im Wege.

Nachteile des Asus P50IJ-SO176V: Die Grafiklösung des Asus P50IJ-SO176V stammt von Intel und hört auf den Namen Intel GMA 4500M – eine leider sehr langsame Lösung. Selbst anspruchslose 3D-Anwendungen werden nur sehr langsam wiedergegeben, so dass an Spiele oder 3D-Animationssoftware mit diesem Notebook nicht gedacht werden kann. Außerdem verfügt das Asus P50IJ-SO176V nur über wenige Anschlüsse, was im Businessbereich unter Umständen ein großer Nachteil sein kann. Das Gerät stellt weder einen USB-3.0-Anschluss noch einen HDMI-Port oder Bluetooth zur Verfügung.

PC-WELT-Bestenliste: Die besten Notebooks

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookjournal.de : 'Trotz kleiner Kritikpunkte, hat Asus ein genügsames Arbeitstier mit langer Akkulaufzeit ins Rennen geschickt. Die Vorteile des matten Displays können leider aufgrund der schlechten Kontrastwerte und Helligkeit nicht ausgespielt werden. Für Office Aufgaben reicht die angebotene Leistung allemal aus.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1059058