1777017

Asus K75DE-TY068H Produkteinschätzung

30.06.2013 | 08:05 Uhr

Multimedia, Spiele und ein wenig Arbeit: Das Asus K75DE will alle Felder abdecken und setzt dafür auf schnelle Hardware für einen ansprechenden Preis. Reicht das, um Konkurrenten wie das Samsung Serie 3 355E7C-S05DE oder das Pavilion g7-2051sg von HP in die Schranken zu weisen?

Alles auf AMD: Ein A8-Prozessor mit 1,9 Gigahertz Taktfrequenz und eine Kombination aus zwei Grafikkarten (Radeon HD 7640G und 7670M) sorgen zusammen mit vier Gigabyte DDR3-RAM für den Antrieb des Asus K75DE. Daten werden auf einer 500 Gigabyte großen Festplatte von Hitachi hinterlegt, der Bildschirm mit TN-Panel löst Inhalte mit 1.600 * 900 Pixeln auf und bietet eine Diagonale von 17,3 Zoll. Die unverbindliche Preisempfehlung des mit Windows 8 ausgestatteten Notebooks beläuft sich auf günstige 599 Euro.

Vorteile des Asus K75DE-TY068H

Das Gerät entpuppt sich im Test als waschechter Allrounder und kann daher wohl alle Ansprüche angemessen zufriedenstellen. Das fängt an bei der guten Performance: Durch die Crossfire-Kombination der verbauten Grafikkarten können auch aktuelle Spiele mit relativ hohen Qualitätseinstellungen gespielt werden. Gleichzeitig bedeutet das natürlich, dass sich die allgemeine Anwendungsleistung auf einem ebenfalls ansprechend hohen Niveau bewegt.

Bastler können dabei gerne noch mehr aus dem Asus K75DE kitzeln: Die freien Slots für Arbeitsspeicher und eine weitere Festplatte lassen viel Luft nach oben. Multimedia-Freunde werden hingegen vom guten Klang der Lautsprecher und dem überraschend hochwertigen Mikrofon überzeugt sein, das ungewünschte Nebengeräusche effektiv filtert und einen sehr klaren Stimmklang zum Gesprächspartner übermittelt. Zu guter Letzt fällt die Verarbeitung der Eingabegeräte gut genug aus, um mit dem Notebook den einen oder anderen Arbeitseinsatz zu meistern - was in der Multimediaklasse keine Selbstverständlichkeit ist.

Nachteile des Asus K75DE-TY068H

Für einen derart geringen Preis muss irgendwo die Schere zuschnappen: Das Display bietet nur sehr durchwachsene Blickwinkel, Helligkeit und Kontrast sind ebenfalls kaum der Rede wert. Bluetooth wird ebenfalls nicht unterstützt, die VGA-Webcam liefert im Zeitalter von HD-Smartphones nur ausreichende Bilder. Der hohe Stromverbrauch sorgt außerdem für niedrige Akkulaufzeiten, denn nach etwa vier Stunden normaler Nutzung muss die nächste Steckdose aufgesucht werden.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Notebookinfo.de

PC-WELT-Einkaufsführer: Ihr idealer Kaufratgeber zu PC-Hardware & Co.

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Das Asus K75DE-TY068H bietet für die meisten Anwender genügend Power, um die alltäglichen Aufgaben zu meistern. Selbst Gelegenheitsspieler kommen mit diesem Gerät zumeist auf ihre Kosten. Besonders postitiv sind die üppigen Möglichkeiten aufgefallen, das Notebook aufzurüsten. Wer bereit ist in eine kleine SSD und einen weiteren RAM-Riegel (etwa 100,- EUR) zu investieren, wird die Performance des Systems nochmals spürbar steigern können. ' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1777017