1661005

Asus K53TK Produkteinschätzung

23.01.2013 | 08:05 Uhr

Ein weiteres Notebook der unteren Mittelklasse erblickt in Form des Asus K53TK das Licht der Welt. Die Alternativen sind dabei zahlreich vertreten und hören auf Namen wie Acer Aspire V5-571G, Samsung 300E5A-S01 oder auch Lifebook AH532 von Fujitsu.

Das Asus K53TK ist mit einer modernen A4-CPU von AMD mit 1,9 Gigahertz ausgestattet, vier Gigabyte DDR3-Arbeitsspeicher und eine Radeon HD 7670M sind ebenfalls im Kunststoffgehäuse zu finden. Ein 15,6 Zoll großer Bildschirm arbeitet mit einer nicht mehr ganz taufrischen Auflösung von 1.366 * 768 Pixeln, die Festplatte von Western Digital nimmt bis zu 320 Gigabyte Daten auf. Als unverbindliche Preisempfehlung für das Asus K53TK gelten 499 Euro.

Vorteile des Asus K53TK

Für ein Modell dieser Preisklasse ist die Verarbeitung in Ordnung. Leichte Mängel insbesondere beim Displaydeckel stören zwar den Gesamteindruck, aber besser macht es die Konkurrenz in der Preisklasse unter 500 Euro auch nicht. Sehr gut hingegen wissen die Akkulaufzeiten des Asus K53TK zu gefallen: Fast neun Stunden sind im Idle-Betrieb möglich, bei normaler Auslastung sind es noch immer knapp vier Stunden. Für den Low-Budget-Bereich sind das exzellente Werte. Dies wird natürlich auch durch die äußerst niedrige Leistungsaufnahme des Notebooks erreicht, was nebenbei noch einen weiteren positiven Effekt hat: Das Asus K53TK arbeitet stets sehr leise, brummende Lüfter gibt es selbst unter Volllast nicht zu verzeichnen.

Außerdem scheint Asus großes Vertrauen in die Fähigkeiten der eigenen Ingenieure zu haben, denn das Unternehmen gewährt ohne zusätzliche Kosten einen Garantiezeitraum von 24 Monaten. Abschließend kann das Notebook schon als Schnäppchen bezeichnet werden, denn der momentane Straßenpreis von 450 Euro sind wohl für jeden Geldbeutel erschwinglich.

Nachteile des Asus K53TK

Die Festplatte rotiert mit gemächlichen 5.400 Umdrehungen pro Minute, was der Nutzer leider an einer eher überschaubaren Leistung bemerkt. Insbesondere speicherintensive Anwendungen - wie bei der Bild- oder Videobearbeitung - zwingen das Asus K53TK in die Knie, aber auch bei Spielen sind die Auswirkungen der Festplatte bemerkbar. Das Umschalten zwischen 3D- und 2D-Grafik funktioniert auch nicht immer problemlos, so dass dem Asus K53TK manuell mittels Tool in der Taskleiste nachgeholfen werden muss - und das ist auf Dauer einfach zu umständlich.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Notebookinfo.de

PC-WELT-Bestenliste: Die besten Notebooks

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Asus hat mit dem K53TK-SX114V einen preisgünstigen Allrounder im Angebot. Die Leistungsfähigkeit des Notebooks reicht für die allermeisten Aufgaben mehr als aus und sollte die überwiegende Zahl der Anwender zufriedenstellen. Dank der Radeon HD 7670M GPU kann man auch das eine oder andere Spiel mit dem Notebook spielen.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1661005