Test - Das meint das Web

Asus G75VW-T1040V Produkteinschätzung

Mittwoch den 18.07.2012 um 08:05 Uhr

Asus G75VW-T1040V (90N2VC152N32E2VL151)
Asus G75VW-T1040V (90N2VC152N32E2VL151)
Preisentwicklung zum Produkt
Asus G75VW-T1040V
Vergrößern Asus G75VW-T1040V
© Asus
Asus schickt wieder einmal ein Gaming-Notebook ins Rennen, das diesmal auf den Namen Asus G75VW-T1040V hört. Konkurrenten gibt es angesichts des nahezu perfekten Geräts für Spieler kaum, nur das Alienware M17x R4 kann vielleicht mithalten.
Im Inneren sorgt ein Core i7 3610QM mit 2,3 Gigahertz für die nötige Leistung, ihm zur Seite stehen acht Gigabyte DDR3-RAM. Um auch neue Spiele flüssig wiedergeben zu können, kommt eine GeForce GTX 670M zum Einsatz, die das entspiegelte 17,3-Zoll-Display mit Bildern füttert. Ein weiteres Highlight ist die 256 Gigabyte große SSD-Festplatte, die weitaus schneller zu Werke geht als die ebenfalls verbaute Samsung Spinpoint mit 1.000 Gigabyte Kapazität. Die unverbindliche Preisempfehlung des Asus G75VW-T1040V beträgt stolze 1.799 Euro.

Vorteile des Asus G75VW-T1040V

Das G75 bietet eine extrem hohe Leistung sowohl unter Anwendungen als auch 3D-Spielen, was insbesondere auf CPU und GPU sowie die schnelle SSD-Festplatte zurückzuführen ist. Auch das Display spielt in der obersten Liga mit und bietet exzellente Helligkeits- und Kontrastwerte sowie 120-Hz-Technologie, womit es auch für echtes 3D geeignet ist. Das funktioniert sowohl bei Spielen als auch Filmen, die dank des Blu-ray-Laufwerks problemlos auf dem großen Bildschirm des Asus G75VW-T1040V angeschaut werden können.

Überraschenderweise bleibt das Gerät dabei selbst unter Last erstaunlich kühl, so dass nur etwa 33° Celsius an der Unterseite des Gaming-Notebooks gemessen werden. Wer jetzt Angst bekommt, dass dieses gute Ergebnis mit einer lauten Kühllösung erkauft wird, kann beruhigt sein, denn für ein Gerät der Gaming-Klasse ist das G75 wirklich nicht zu laut. Kleine Feinheiten wie das fehlende CPU-Throttling und die Tastaturbeleuchtung, welche nachts hilfreich sein kann, runden den sehr guten Eindruck dieses Modells ab.

Nachteile des Asus G75VW-T1040V

Das G75 ist schwer und klobig - aber dieses Schicksal muss es sich zwangsläufig mit allen anderen Gaming-Notebooks teilen, denn anders kann ein solches Gerät derzeit nicht realisiert werden. Ein wirklicher Makel ist jedoch das Fehlen von NVIDIAs Optimus-Technik, welche die Grafikkarte abschaltet, wenn sie nicht benötigt wird. Auch bei diesem Notebook könnte damit auf Dauer viel Strom gespart werden.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Notebookinfo.de


Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Unser ursprüngliches Fazit gilt größtenteils auch für das Serienprodukt. Mit dem G75VW-T1040V hat Asus ein gelungenes und durchdachtes Gaming-Notebook auf die Beine gestellt, das sich – abgesehen vom Gewicht – keine eklatanten Schnitzer erlaubt. Neben der hochwertigen Verarbeitung, den guten Eingabegeräten und der unspektakulären Temperatur- respektive Geräuschentwicklung wäre auf der positiven Seite das matte Full-HD-Panel zu nennen. Spieler und Filmliebhaber werden nicht nur vom niedrigen Schwarzwert, sondern auch vom tollen Kontrast begeistert sein. ' ...

Mittwoch den 18.07.2012 um 08:05 Uhr

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1504226