Test - Das meint das Web

Asus A95VM-YZ030V (K95V) Produkteinschätzung

Donnerstag, 19.07.2012 | 11:45
Asus A95VM-YZ030V (K95V)
Vergrößern Asus A95VM-YZ030V (K95V)
© Asus
Das Asus A95VM-YZ030V soll primär den alten PC in den eigenen vier Wänden ersetzen und setzt dafür auf viel CPU-Leistung und Speicherplatz. Konkurrenten wie der Samsung 550P7C oder Dells Alienware M18x stehen aufgrund kleinerer Mängel dennoch gut da.
Als CPU greift das Asus A95VM-YZ030V auf einen Core i7 mit 2,3 Gigahertz Taktfrequenz zurück, die Kapazität des Arbeitsspeichers beläuft sich auf acht Gigabyte. Um die Bildausgabe an den leider nicht entspiegelten 18,4-Zoll-Bildschirm kümmert sich eine GeForce GT 630M, die Festplatte von Seagate schluckt maximal 1.000 Gigabyte Daten. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei angemessenen 899 Euro.

Vorteile des Asus A95VM-YZ030V (K95V)

Das A95 von Asus ist eigentlich als Desktop-Replacement gedacht - ein Job, für welchen das Gerät natürlich einige Bedingungen erfüllen muss. Um die Anwendungsleistung ist es dabei dank des schnellen Prozessors und goßen Arbeitsspeichers gut bestellt. Das Asus A95VM-YZ030V bleibt am Gehäuseboden erstaunlicherweise sehr kalt, nicht einmal 27° Celsius werden unter Last erreicht. Auch die Lautstärke rangiert auf einem angenehm niedrigen Niveau, so dass sich niemand von lärmenden Lüftern gestört fühlen muss.

Vorbildlich sind auch die Aufrüstoptionen des Notebooks ausgefallen: Der Arbeitsspeicher kann gleich mit vier zusätzlichen Riegeln erweitert werden, außerdem finden auf Wunsch zwei zusätzliche Festplatten einen Platz im Gehäuse. Bei den Anschlüssen gibt es ebenfalls nichts zu bemängeln - sogar an USB 3.0 wurde in zweifacher Ausführung gedacht. Die Größe des Bildschirms wird für Käufer, die viel Platz auf dem Desktop benötigen, wohl ebenfalls ein Argument für den Kauf dieses Notebooks sein.

Nachteile des Asus A95VM-YZ030V (K95V)

Das Display enttäuscht leider, anders kann man es nicht ausdrücken. Die Helligkeit fällt bestenfalls ausreichend aus, die Blickwinkel sind alles andere als stabil. Auch ist das Thema Mobilität sicher kein Glanzpunkt des Notebooks, denn mit seinem sehr großen Bildschirm und einem Gewicht von etwas mehr als vier Kilogramm kann dieses sicherlich nicht mal eben nebenbei in die Tasche gesteckt werden. Zuletzt ist ärgerlicherweise CPU-Throttling zu bemerken, obwohl ausreichend Kühlung vorhanden ist. Der Grund ist hier wohl das zu schwache Netzteil.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Testranking.com


Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Nach mehreren Tagen intensiver Tests und Benchmarks mit dem Asus A95VM-YZ030V können wir zusammenfassen: Da wäre mehr drin gewesen. Das Notebook erfüllt seinen Zweck als solides Desktop-Replacement, offenbarte uns im Detail aber auch so manche Schwäche.' ...

Donnerstag, 19.07.2012 | 11:45
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1504220