1631210

Acer TravelMate 7750-32314G50Mnss Produkteinschätzung

14.01.2013 | 08:05 Uhr

Mit dem Acer TravelMate 7750-32314G50Mnss erblickt ein weiteres Modell der Taiwanesen das Licht der Welt. Das Resultat soll ein günstiger Einstieg in die Office-Welt sein, Konkurrenten sind dabei insbesondere das HP Pavilion G7 und auch das etwas exotische Easynote LV44HC von Packard Bell.

Das Notebook ist mit einem Core i3 mit immerhin 2,1 Gigahertz Taktfrequenz ausgestattet, außerdem befinden sich vier Gigabyte DDR3-Arbeitsspeicher im hübsch anzusehenden Gehäuse. Die Grafikkarte von Intel hört auf den Namen HD Graphics 3000, Daten werden im 17,3-Zoll-Notebook auf einer 500 Gigabyte großen Festplatte gespeichert. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt günstige 499 Euro.

Vorteile des Acer TravelMate 7750-32314G50Mnss

Das Business-Gerät bietet ein sehr großes Display, das darüber hinaus auch noch entspiegelt ist - dafür gibt es zunächst Pluspunkte. Außerdem sollten die Komponenten im Inneren des Notebooks für all die üblichen Aufgaben eines solchen Modells - Office, Internet, E-Mails - komplett ausreichen. Da auf vergleichsweise langsame Hardware gesetzt wird, halten sich die Emissionen des Acer TravelMate 7750 sehr in Grenzen. Auch am Unterboden wird es niemals wirklich heiß, die Lautstärke kommt über ein recht leises Brummen unter Last nicht hinaus.

Ein weiterer positiver Nebeneffekt der stromsparenden Einzelteile lässt sich an der Akkulaufzeit ablesen: Fast sieben Stunden kann das Notebook im Idle-Modus verbringen, unter üblichen Lastbedingungen - also etwa im Office-Betrieb - bleiben immer noch etwa vier Stunden übrig, was für die meisten Aufgaben ausreichen sollte. Abschließend ist das Preis-Leistungs-Verhältnis durchaus gelungen, denn für nur 500 Euro bekommt der Kunde häufig deutlich schlechtere Ergebnisse geboten.

Nachteile des Acer TravelMate 7750-32314G50Mnss

Die Entspiegelung des Displays ist zwar eine feine Sache, aber leider ist der Bildschirm insgesamt zu dunkel und bietet starke Schwankungen im Bereich der Blickwinkelstabilität. Weiterhin muss ein Business-Notebook eigentlich eine wahre Flut von Anschlüssen bieten - doch hier hat es nicht einmal für einen einzigen USB-3.0-Port gereicht. Die Eingabegeräte enttäuschen zu guter Letzt durch ein kaum wahrnehmbares Feedback bei der Tastatur und eine zu träge Umsetzung der Befehle des Touchpads.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookjournal.de , Notebookinfo.de

PC-WELT-Bestenliste: Die besten Notebooks

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookjournal.de : 'Grundsätzlich ist das Acer TravelMate ein Notebook, dem man seinen geringen Preis ansieht und anfühlt – was im Grunde nichts Schlechtes bedeuten muss: Wer sich mit dem Plastik-Look anfreunden, auf exakte Spaltmaße verzichten kann und keinen Wert auf ein Full-HD-Display legt, der wird in dem Acer TravelMate 7750-32314G50Mnss einen treuen Mitbewohner für die eigenen vier Wände finden.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1631210