1688511

Acer Aspire V5-471G Produkteinschätzung

27.03.2013 | 08:05 Uhr

Ein Notebook mit der Leichtigkeit und Optik eines Ultrabooks will das Acer Aspire V5-471G sein. Konkurrenz gibt es wie Sand am Meer, darunter etwa das IdeaPad S300 von Lenovo oder auch diverse Modelle aus der Serie 5 von Samsung.

Um seine Leistung zum Anwender zu bringen, setzt das Acer Aspire V5-471G auf einen Core i5 mit 1,7 Gigahertz Taktfrequenz, die üblichen vier Gigabyte DDR3-RAM und eine GeForce GT 620M. Als Datenspeicher dient eine 500 Gigabyte große Festplatte, der 14-Zoll-Bildschirm bietet die in dieser Größe übliche Auflösung von 1.366 * 768 Pixeln. Acer setzt die unverbindliche Preisempfehlung bei 699 Euro an.

Vorteile des Acer Aspire V5-471G

Zunächst kann das Notebook die typischen positiven Eigenschaften eines Allround-Gerätes für die ganze Familie vorweisen: Es ist sehr leicht und kompakt dimensioniert, recht widerstandsfähig und findet somit in den Händen jedes Familienmitglieds ein Zuhause. Darüber hinaus überzeugt die Anwendungsleistung angesichts des Preises, nur professionelle Anwendungen aus dem Bereich der Bild- und Videobearbeitung etwa sollten dem Acer Aspire V5-471G nicht zugemutet werden. Durch die dedizierte Grafikkarte ist das Modell sogar spieletauglich, wenngleich nicht unbedingt die neuesten Grafik-Leckerlis à la Crysis 3 installiert werden sollten.

Überraschend hoch fällt außerdem der Garantiezeitraum aus, denn 24 Monate werden in diesem Kostensegment normalerweise nicht (oder jedenfalls nicht ohne Aufpreis) angeboten. Eine hohe Speicherkapazität, die zum Aufspielen von diversen Filmen und Musik einlädt, und das Vorhandensein von USB 3.0 - in dieser Geräteklasse ist das keine Selbstverständlichkeit - runden den eingangs erwähnten Eindruck des Familien-Laptops ab.

Nachteile des Acer Aspire V5-471G

Das Display erzielt mit viel gutem Willen eine durchschnittliche Wertung, aber mehr ist aufgrund der schlechten Blickwinkel und der mangelhaften Kontrast- und Helligkeitswerte einfach nicht drin. Weiterhin drosselt sich die CPU unter Last, die beschriebene gute Anwendungsleistung wird also ein wenig eingedämpft. Enttäuscht werden Käufer jedoch bei den Akkulaufzeiten: Nur zwei Stunden beim Surfen im Internet beispielsweise ist einfach viel zu wenig, im Idle-Modus werden nur etwas mehr als fünf Stunden erreicht.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Notebookinfo.de

PC-WELT-Bestenliste: Die besten Notebooks

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Das Aspire V5-471G bietet eine gute Anwendungsleistung, die für die allermeisten Nutzer mehr als ausreicht. Durch die GeForce GT 620M GPU ist es auch möglich - wenn auch mit Einschränkungen, aktuelle 3D-Spiele auf dem Gerät zu spielen. Doch gibt es ebenso Punkte, die negativ auffallen: Da wären die mäßigen Akkulauzeiten (bedingt durch den kleinen Akku) und das stets präsente Betriebsgeräusch.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1688511