1735899

Acer Aspire One 756-B847X Produkteinschätzung

02.06.2013 | 08:05 Uhr

Totgesagte leben länger: Mit dem Acer Aspire One 756-B847X erblickt ein weiteres Netbook das Licht der Welt. Es tritt gegen altbekannte Konkurrenten wie das Lenovo IdeaPad S206 oder das Asus EeePC R052C an - und zeigt, dass auch diese Geräteklasse noch eine Daseinsberechtigung hat.

Ausgestattet ist das Acer Aspire One 756-B847X mit einem Celeron 847 mit 1,1 Gigahertz Taktfrequenz, vier Gigabyte DDR3-RAM und einer HD Graphics 2000 von Intel als Grafikkarte. Der 11,6 Zoll große Bildschirm löst Inhalte in 1.366 * 768 Pixel auf, 320 Gigabyte Festplattenkapazität dienen als Datenspeicher. Die unverbindliche Preisempfehlung des Windows-8-Netbooks liegt bei günstigen 359 Euro.

Vorteile des Acer Aspire One 756-B847X

Netbooks sind inzwischen kaum noch gefragt, doch mit diesem Modell will es Acer noch einmal wissen. Dabei überrascht zuerst die recht hohe Prozessorleistung, was auf den Verzicht der ansonsten in diesen Notebooks genutzten Atom-CPUs zurückzuführen ist. Wer nur ein handliches Notebook für Office, E-Mail und Facebook sucht, wird von der Hardware des Acer Aspire One 756-B847X daher vollkommen überzeugt sein. Der matte Bildschirm gefällt ebenfalls, denn so ist die Arbeit auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen möglich.

Auch bei der Verarbeitung macht das taiwanesische Unternehmen so gut wie keine Fehler, allenfalls den vollständigen Verzicht auf irgendein anderes Material als Kunststoff kann man Acer ankreiden. Wer das Gerät tatsächlich für die Arbeit benutzt, wird außerdem über die ordentlichen Eingabegeräte erfreut sein. Tastatur und Touchpad sind präzise, großzügig dimensioniert und (mit einer kleinen Ausnahme) angenehm zu bedienen. Abschließend stimmt einfach der Preis.

Nachteile des Acer Aspire One 756-B847X

Die Ausnahme im Bereich der Eingabegeräte, von der im vorherigen Absatz die Rede war, betrifft die Pfeiltasten, denn die fallen so klein aus, dass die Bedienung beim blinden Tippen schwierig ist. Weiterhin wird der Unterboden des Gehäuses mit stellenweise etwa 50° Celsius zu warm für ein Netbook mit vergleichsweise schwacher Hardware. Die sehr mäßigen Akkulaufzeiten - etwa vier Stunden bei normaler Last und fünf Stunden im Idle-Betrieb - widersprechen zu guter Letzt dem Mobilitätsanspruch dieser Geräteklasse.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Netbooknews.com

PC-WELT-Bestenliste: Die besten Notebooks

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Wer sich für das Acer Aspire One 756 entscheidet, der bekommt ein für Netbook-Verhältnisse sehr leistungsfähiges Gerät. Dafür muss man aber auch klare Einbußen bei den Akkulaufzeiten in Kauf nehmen. Das Acer Aspire One 756 ist solide verarbeitet, bietet gute Eingabegeräte, ist handlich, leise und kann mit seinem Betriebssystem Windows 8 flott umgehen.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1735899