1735772

Acer Aspire E1-571G Produkteinschätzung

05.05.2013 | 08:05 Uhr

Windows-8-Notebooks in dieser Preisklasse überfluten die Regale regelrecht. Besitzt das Acer Aspire E1-571G genügend Alleinstellungsmerkmale, um gegen Mitbewerber wie beispielsweise das HP Pavilion?

Im Aspire E1-571G verpackt Acer einen Core i3 Prozessor mit 2,4 Gigahertz Taktfrequenz, vier Gigabyte DDR3-RAM und eine recht flotte GeForce GT 620M. Diese leitet ihr Bildsignal an einen 15,6-Zoll-Bildschirm mit einer Auflösung von 1.366 * 768 Pixeln weiter, als Massenspeicher dient eine 500 Gigabyte große Festplatte von Toshiba. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei einsteigerfreundlichen 499 Euro.

Vorteile des Acer Aspire E1-571G

Zunächst fällt nach der ersten Nutzung des Notebooks die recht hohe Anwendungsleistung auf, wenn man den Preis des Geräts im Hinterkopf behält. CPU und GPU arbeiten schnell genug, um sowohl "normale" Anwendungen als auch Spiele ansprechend darstellen zu können. Der Begriff Allround-Notebook ist hier also garantiert nicht fehl am Platze. Gleichzeitig sorgen die stromsparenden Komponenten dafür, dass sich sowohl Lautstärke als auch Hitzeentwicklung deutlich zurückhalten. Wenn das Acer Aspire E1-571G nicht gerade unter Volllast genutzt wird, sollten die Lüfter im Inneren kaum auffallen.

Über die Akkulaufzeiten gibt es ebenfalls nur positive Nachrichten zu vermelden: Das Gerät hält unter normalen Bedingungen etwa viereinhalb Stunden durch, im Idle-Modus sind es sogar neuneinhalb Stunden. Acer hat den Begriff Multimedia beim Design außerdem nicht aus den Augen verloren und diesem Notebook recht gute Lautsprecher mit auf den Weg gegeben. Ein ausgewogener und verzerrungsfreier Klang schmeichelt, wenn auch relativ frei von Bässen, den Ohren.

Nachteile des Acer Aspire E1-571G

Wie so häufig spart Acer auch hier beim Display. Die spiegelnde Oberfläche sorgt für ansehnliche Reflexionen, die im Außeneinsatz leider für Verdruss beim Nutzer sorgen. Auch die instabilen Blickwinkel tragen ihren Teil zum misslungenen Bildschirm bei. Etwas unverständlich ist auch der Verzicht auf USB 3.0 und Bluetooth, denn so wird die Kommunikation mit anderen Geräten unnötig erschwert. Wer mit dem Notebook arbeiten möchte, sollte sich dies ebenfalls genau überlegen, denn die schwammige Tastatur lädt nicht gerade für längere Sessions ein.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Notebookinfo.de

PC-WELT-Bestenliste: Die besten Notebooks            

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Das Acer Aspire E1-571G ist ein solides Gerät im Einsteigersegment, das sich keine großen Schwächen leistet. Dafür fehlen aber auch Glanzpunkte, die die Konkurrenz in der einen oder anderen Weise setzen kann.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1735772