16818

Norton Save & Restore 2.0

10.07.2007 | 08:30 Uhr |

Norton Safe & Restore 2.0 ist ein Backup- und Wiederherstellungs-Tool, das Symantec speziell für den privaten Anwender entwickelt hat.

Nach Eingabe des Produktschlüssels schaut sich die Software im Internet nach Updates um. Das Programm punktet mit einer gut strukturierten, übersichtlichen Bedienerführung. Schon beim ersten Start prüft ein Assistent automatisch das System und schlägt eine Backup-Strategie vor. Diese besteht aus zwei Schritten: einem Arbeitsplatz-Backup sowie der Sicherung des Ordners „Eigene Dokumente“. Über das Speichermedium braucht sich der Anwender keine Gedanken zu machen: Die Software verweist von sich aus auf ein Medium mit genügend freiem Platz. Stöpselt man nachträglich eine externe Festplatte an den PC, erkennt die Software diese automatisch.

Das Kopieren zieht sich je nach Umfang des Backups recht lange hin. Da Safe & Restore ruhig im Hintergrund werkelt, konnten wir ungestört weiterarbeiten. Per Schieberegler lässt sich festlegen, wie viel Leistung der Rechner für das Backup-Tool abzwacken soll. Erkennbaren Nutzen bringt dieser Schieber jedoch nicht. Irritierend: Safe & Restore nennt ein Image „Wiederherstellungspunkt“. Hier besteht Verwechslungsgefahr mit der Systemwiederherstellung von Windows. Praktisch für die regelmäßige Sicherung: Per Zeitplan startet das Image-Programm automatisch. Analog zu vielen Antiviren-Lösungen weist die Backup-Lösung auf den Schutzstatus hin. So mahnt der Schriftzug „Gefährdet“ auf rotem Hintergrund, dass es wieder einmal Zeit ist, ein Backup zu machen.

Gut gefallen hat uns die Möglichkeit, nur bestimmte Dateitypen – beispielsweise Mails – zu sichern. Allerdings versteckt sich die Funktion etwas im Menü-Dschungel. Schlimmer: Beim Testen traten hier wiederholt Fehler auf (Meldung: „Eine Interaktion mit der Datenbankschicht des Katalogs ist unerwartet fehlgeschlagen“). Laut Chat-Support sei das Problem bekannt und schon bei der alten Version aufgetreten. Eine Lösung hatte der freundliche Mitarbeiter nicht parat. Auf unserem zweiten Test-PC lief dagegen alles glatt.

Fazit: Norton Safe & Restore gefällt durch die einfache Bedienung, hat im Test aber nicht immer fehlerfrei gearbeitet.

Alternative: Drive SnapShot 1.3 ( www.drivesnapshot.de ) ist ebenfalls eine leicht zu bedienende Backup-Lösung. Preis: 39 Euro.

BEWERTUNG

Leistung (50%): Note 3,5
Bedienung (35%): Note 1,5
Dokumentation (5%): Note 4,0
Installation/De-Installation (5%): Note 1,0
Systemanforderungen (5%): Note 2,0

GESAMTNOTE: 2,6

Anbieter:

Symantec

Weblink:

www.symantec.de

Preis:

49,99 Euro

Betriebssysteme:

XP, Vista

Plattenplatz:

ca. 93 MB

0 Kommentare zu diesem Artikel
16818