141633

Nokia 7710

02.05.2005 | 12:00 Uhr |

Form und Bedienung gleichen eher einem PDA.

Bildqualität (Note 2,1): Wie auch schon die anderen beiden Nokia-Handys im Test, Nokia 6670 und Nokia 6630 , schaffte auch das 7710 gute Bilder. Rauschen fanden wir recht wenig, einzig die Schärfe bei Kunstlicht könnte besser sein. Dafür waren die Videoaufnahmen gut.
Ausstattung (Note 1,9): Mit seinem Display von 4 x 8 Zentimetern (640 x 320 Pixel Auflösung) ist das Nokia-Modell der Goliath unter den Testkandidaten. Allerdings ist die Beschaffenheit der Kamera eher üblich: Die Belichtung lässt sich in Sachen Kontrast, Helligkeit und Lichtverhältnissen anpassen. Für die Bilddaten stehen 90 MB interner Speicher und ein Multimedia-Karten-Slot zur Verfügung. Nokia packt auch gleich eine 128-MB-Ausführung dazu. Außerdem finden sich im Lieferumfang ein Ersatzstift, eine Tasche und eine Halterung für das Gerät.
Handhabung (Note 2,7): Das Nokia 7710 erinnert von der Form und der Bedienung her eher an einen PDA als an ein Handy. So können Sie im Menü auch mit Stift navigieren, und die Struktur ist viel komplexer als bei einem "normalen" Handy. Die Kamera brauchte etwas lang zum Auslösen. Dafür war der Datentransfer per Bluetooth problemlos.

Fazit: Mit dem Nokia 7710 haben Sie zwar ein recht großes Teil zum Mitschleppen. Die Bilder des "Handys" wurden jedoch sehr gut und ließen sich fast mit Einsteigerkameras vergleichen. Das tröstet über die lange Auslöseverzögerung hinweg.

TECHNISCHE DATEN

BILDAUFLÖSUNG

1152 x 864; 1,0 Megapixel

VIDEOAUFLÖSUNG

174 x 144 Pixel

OPT./DIG. ZOOM

-/2fach

KAMERAHERSTELLER

keine Angaben

SPEICHER

90 MB intern/128 MB MMC

Anbieter:

Nokia

Weblink:

www.nokia.de

Leistungsnote:

2,2

Preis ohne Vertrag:

rund 570 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
141633