831758

Nikon D5100 im Test

13.05.2011 | 14:00 Uhr |

Nikon bringt mit der D5100 eine Spiegelreflexkamera auf den Markt, die sich dank hochwertiger Ausstattung und vieler manueller Funktionen für ambitionierte Hobbyfotografen eignet. Wieso auch Einsteiger an der DSLR ihre Freude haben, verrät der Test.

Nikon schließt mit der D5100 die Lücke zwischen Kompaktkamera und Spiegelreflexmodell ein Stückchen weiter. Denn die DSLR bietet einerseits viele manuelle Einstellmöglichkeiten. Andererseits sprechen die zahlreichen Motivprogramme und Effektfilter auch Einsteiger an.

Bildqualität

Die Nikon D5100 zeigte sich von ihrer besten Seite, was das Bildrauschen angeht. So fanden die Tester selbst bei hoher Lichtempfindlichkeit nur wenige Bildfehler. Ähnlich positiv war auch die Eingangsdynamik zu beurteilen. Sie gibt an, wie eine Kamera bei kontrastreichen Motiven mit Details in Lichtern und Schatten verfährt - im Fall der Nikon D5100 bereiten ihr auch solche Bilder keinerlei Probleme.

Die Auflösungsmessung der Nikon D5100
Vergrößern Die Auflösungsmessung der Nikon D5100

Etwas schlechter schnitt die DSLR jedoch bei der Ausgangsdynamik ab, sprich, der Anzahl der Helligkeitsstufen, die eine Kamera zwischen den hellsten und den dunkelsten Bildbereichen produziert. Hier war das Ergebnis nur befriedigend, gleiches gilt für den Wirkungsgrad. Zwar verlief die Auflösung bei mittlerer und langer Brennweite nahezu konstant. Im Weitwinkel stellten die Tester jedoch einige Unregelmäßigkeiten fest (siehe Grafik). Alles in allem ergab das umgerechnet eine gemessene Auflösung von 5,3 Megapixel.

Bildqualität

Wirkungsgrad / gemessene Auflösung

57,9 % / 5,3 Megapixel

Bildrauschen: bei ISO 100 / 200 / 400 / 800 / 1600

2,35 / 2,42 / 2,64 / 3,19 / 3,83

Darstellbare Blendenstufen (Eingangsdynamik) / Helligkeitsstufen (Ausgangsdynamik)

9,1 / 247

Scharfzeichnung

12,40%

Randabdunklung: Weitwinkel / Normal / Tele

0,5 / 0,5 / 0,6 Blenden

Verzeichnung: Weitwinkel / Normal / Tele

-2,4 / -0,4 / 0,2 %

Die Top 10 der Spiegelreflexkameras

Ausstattung

Die Nikon D5100 macht Videos mit der Full-HD-Auflösung von 1920 x 1280 Bildpunkten und 30 Bildern pro Sekunde. Die bereits angesprochenen Motivprogramme und Filter verwandelt Ihre Bilder in Miniaturen, Zeichnungen oder Schwarzweißaufnahmen mit nur einer ausgewählten Farbe.

Ausstattung

Auflösung

4928 x 3264 Pixel (16,08 Megapixel)

Sensortyp / Sensorgröße

CMOS / 23.6 x 15.6 Millimeter

Objektiv: Modell / Brennweite / Vergrößerungsfaktor

Nikon AF-S DX Nikkor 18-55 f/3,5-5,6G VR / 18-55 Millimeter / 3,1fach

Bildstabilisator

über Objektiv

Bildschirm: Größe / Auflösung / verstellbar

7,62 Zentimeter / 0,92 Megapixel / ja

Anschlüsse

USB, HDMI

Anzahl Motivprogramme / Nahbereich ab

29 / 28 Zentimeter

Serienbildfunktion / Videofunktion

4 Bilder/s / 1920 x 1080 (30 Bilder/s)

Kaufberatung Digitalkameras

Handhabung

Bei der Nikon D5100 haben Sie die Wahl, zwischen dem Sucher und der Live-View-Ansicht per Schalter zu wechseln. Dieser Mechanismus macht einen sehr wertigen Eindruck und geht gut von der Hand. Ebenfalls bemerkenswert ist der Autofokus, der auch im Videomodus tadellos funktionierte und sogar nachjustierbar ist. Das 3-Zoll-Display lässt sich aufklappen und drehen, so dass es sich vor allem für Fotos aus schwierigeren Positionen heraus eignet. Zudem setzt der Bildschirm eine besonders hohe Auflösung ein. Wie bei Nikon üblich, arbeitete auch die D5100 sehr schnell und auch die Bedienung konnte die Testern überzeugen.

Handhabung

Bedienung und Menüstruktur

sehr einfach

Abmessungen (L x B x H), Gewicht

128 x 97 x 79 Millimeter / 819 Gramm

Arbeitsgeschwindigkeit

sehr schnell

Qualität Bildschirm

kontrastreich und scharf

Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF

ja / ja / ja / ja

20 Profi-Tipps für das perfekte Foto

0 Kommentare zu diesem Artikel
831758