1873006

Nikon Coolpix S02 im Test

13.12.2013 | 09:30 Uhr |

Mit der Coolpix S02 hat Nikon die ideale Kamera für spontane Schnappschüsse entwickelt. Denn ihre Miniatur-Maße machen sie zur "Immer-dabei-Kamera". Und das Beste an der S02: Sie macht auch noch gute Bilder! Lesen Sie unseren ausführlichen Test.

Allerdings ist die Bedienung des Kameraknirpses etwas gewöhnungsbedürftig, denn außer dem Zoomregler mit Auslöser, dem Play-/Aufnahme- sowie dem An-/Ausschaltknopf gibt es keine weiteren Tasten.

Handhabung: Bedienung über Touchscreen

Durchs Menü navigieren Sie mit Touch-Eingaben auf dem kleinen 2,7-Zoll-Display. Das könnte vor allem für Menschen mit dickeren Fingern ein Problem darstellen. Die Arbeitsgeschwindigkeit der Nikon Coolpix S02 geht in Ordnung. Allerdings ist ihr Akku fest verbaut, so dass Sie ihn in der Kamera laden müssen.

Sie bedienen die Nikon Coolpix S02 fast ausschließlich über ihr 2,7-Zoll-Touchdisplay.
Vergrößern Sie bedienen die Nikon Coolpix S02 fast ausschließlich über ihr 2,7-Zoll-Touchdisplay.
© Nikon

Hinzu kommt, dass sich die S02 während des Ladens nicht in den Aufnahmemodus versetzen lässt - Sie müssen mit weiteren Aufnahmen also warten, bis der Akku voll ist.

HANDHABUNG

Nikon Coolpix S02 (Note: 2,23)

Bedienung und Menüstruktur

einfach

Abmessungen (L x B x H), Gewicht

77 x 51 x 18 Millimeter / 100 Gramm

Arbeitsgeschwindigkeit

mittel

Qualität Bildschirm

scharf

Handbuch: deutsch / ausführlich / gedruckt / als PDF

ja / ja / ja / ja

Ausstattung: Nur wenig Einstellungen

Viele Möglichkeiten haben Sie bei der Coolpix S02 nicht - was bei einer Point-and-Shoot-Kamera dieser Größe aber auch keinen Sinn machen würde. So stehen Ihnen die drei Motivprogramme "Motivautomatik", "Freihand-Nachtaufnahme" und "Gegenlicht-HDR" sowie die Filter "Spiegel", "Nostalgie-Effekt" (Sepia), "Monochrom mit hohem Kontrast", "High Key" und "Low Key" zur Auswahl. Ansonsten steht eine Belichtungskorrektur und ein Blitz in drei Modi zur Verfügung.

Lichtempfindlichkeit, Blende oder Belichtungszeit können Sie nicht manuell ändern. Und auch ein Stativgewinde besitzt der Kamera-Knirps nicht. Dafür macht er Videos mit 1920 x 1080 Pixeln und 30 Bildern pro Sekunde. Die Bilder werden im internen 7,3-GB-Speicher gespeichert. Um die Aufnahmen zu übertragen, müssen Sie die S02 mit dem beiliegenden USB-Kabel an den PC anschließen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, das Gerät per HDMI mit dem Fernseher zu verbinden.

AUSSTATTUNG

Nikon Coolpix S02 (Note: 5,26)

Objektiv: Vergrößerungsfaktor / Brennweite

3,0fach / 30,0-90 Millimeter

Sucher

nein

Bildstabilisator

kein

Bildschirm: Größe / Auflösung / verstellbar

6,86 Zentimeter / 0,23 Megapixel / nein

Blendenvorwahl / Zeitvorwahl

nein / nein

Anschlüsse

USB, HDMI

Anzahl Motivprogramme / Makromodus: minimaler Abstand

8 / 5 Zentimeter

Bildqualität: Wenig Bildrauschen, aber etwas zu geringe Auflösung

Die Auflösung der Nikon Coolpix S02 verläuft recht gleichmäßig über den gesamten Brennweitenbereich. Da die Messwerte jedoch etwas zu niedrig sind, resultiert daraus ein nur mittelmäßiger Wirkungsgrad, der einer Auflösung von 3,4 Megapixeln entspricht. Außerdem verzeichnet das Objektiv bei mittlerer Brennweite leicht.

Die Kamera ist in vier schicken Farben erhältlich: Weiß, Silberfarben (Bild), Hellblau und Pink
Vergrößern Die Kamera ist in vier schicken Farben erhältlich: Weiß, Silberfarben (Bild), Hellblau und Pink
© Nikon

Dafür zeigt die S02 bei ISO 125, der bei unserem Testbild automatisch gewählten Einstellung, nur wenig Bildrauschen. Und auch der Dynamikumfang der Kamera kann überzeugen: Die Eingangsdynamik war sehr hoch, die Ausgangsdynamik hoch. Somit kann die Coolpix S02 auch kontrastreiche Motive abbilden, ohne dass Details in hellen und dunklen Bildbereichen verschwinden.

BILDQUALITÄT

Nikon Coolpix S02 (Note 1,92)

Wirkungsgrad / effektive Auflösung

52,60 % / 3,45 Megapixel

Bildrauschen bei ISO 125

2,61

Darstellbare Blendenstufen (Eingangsdynamik)/ Helligkeitsstufen (Ausgangsdynamik)

9,0 / 251

Scharfzeichnung

14,20 %

Randabdunklung: Weitwinkel / Normal / Tele

0,1 / 0,3 / 0,2 Blenden

Verzeichnung: Weitwinkel / Normal / Tele

0,5 / -0,1 / 0,1 %

Fazit der Coolpix S02

Mit der Coolpix S02 hat Nikon eine außergewöhnliche Kamera im Sortiment: Sie ist kleiner als eine Kreditkarte, bietet die wichtigsten Funktionen und fertigt gute Bilder. Das alles macht die S02 zur idealen Kamera, die man immer dabei hat.

TESTERGEBNIS (NOTEN)

Nikon Coolpix S02

Bildqualität (50%)

1,92

Ausstattung (25%)

5,26

Handhabung (20%)

2,23

Service (5%)

2,79

Testnote

befriedigend (2,86)

Preis-Leistung

sehr günstig

ALLGEMEINE DATEN

Nikon Coolpix S02

Testkategorie

Digitalkameras

Digitalkamera-Hersteller

Nikon

Internetadresse

www.nikon.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

129 Euro

Nikons technische Hotline

09001/225564

Garantie des Herstellers

12 Monate

TECHNISCHE DATEN

Nikon Coolpix S02

Objektiv: Vergrößerungsfaktor / Brennweite

3fach / 30,0-90 Millimeter

Sucher

nein

Bildstabilisator

kein

Bildschirm: Größe / Auflösung / verstellbar

6,86 Zentimeter / 0,23 Megapixel / nein

Blendenvorwahl / Zeitvorwahl

nein / nein

Digitales Zoom: maximal

4fach

Anschlüsse

USB, HDMI

Anzahl Motivprogramme / Makromodus: minimaler Abstand

8 / 5 Zentimeter

Rote-Augen-Funktion / Gesichtserkennung

nein / nein

Serienbildfunktion / Videofunktion

- / 1920 x 1080 (30 Bilder/s)

interner Speicher / einsteckbare Speicherkarten

7,3 GB / keine

Akku / Ladegerät / Netzteil

ja / ja / ja

Software

nicht vorhanden

TESTERGEBNISSE

Nikon Coolpix S02

Arbeitsgeschwindigkeit

mittel

Qualität Bildschirm

scharf

Handbuch: deutsch / ausführlich / gedruckt / als PDF

ja / ja / ja / ja

Service

Service-Hotline: deutschsprachig / Wochenenddienst / Öffnungsstunden / durchgehend / per E-Mail erreichbar

ja / nein / 8 Stunden / ja / ja

Internetseite: deutschsprachig / Handbuch verfügbar / Hilfsprogramme verfügbar

ja / ja / ja

0 Kommentare zu diesem Artikel
1873006