150476

Nikon Coolpix S4

15.03.2006 | 15:30 Uhr |

Nikon bringt mit der S4 mal wieder ein Modell mit drehbarem Objektiv. Die Bildqualität - auch bei Kunstlicht - war sehr gut. Vor allem der hohe Dynamikumfang sorgt für kontrastreiche Bilder.

Testbericht

Bildqualität: Bei langer Brennweite lag der Wirkungsgrad der Kamera um etwa acht Prozent unter dem bei kurzer und mittlerer Brennweite. Zum Bildrand hin ließ die Auflösung in allen drei Testbereichen um etwa 15 Prozent nach, was etwas zu viel ist. Dennoch ergab das insgesamt betrachtet noch einen sehr hohen Wirkungsgrad. Der interne Speicher lässt sich per SD-Karte aufstocken. Der Rauschwert war dagegen nur mittelprächtig, woran unter anderem die Scharfzeichnung schuld sein könnte: Sie arbeitete etwas zu aggressiv. Die Helligkeit ließ im Telebereich um 0,6 Blenden nach, was noch okay ist.
Ausstattung: Das Objektiv-/Blitzteil lässt sich zum Fotografieren nach vorne drehen, was bei schwierigeren Motiven nützlich sein kann. Neben dem Automatikmodus stehen diverse Motivprogramme, Bildoptimierungen und ein Panorama-Assistent zur Verfügung.

Fazit: Nikon lässt mit der S4 seine Modelle mit drehbarem Objektiv aufleben. Die Bildqualität war im Schnitt sehr gut, vor allem der hohe Dynamikumfang sorgt für detail- und kontrastreiche Bilder. Der automatische Weißabgleich funktionierte auch bei Kunstlicht tadellos.

0 Kommentare zu diesem Artikel
150476