86254

Nikon Coolpix L4

16.06.2006 | 13:00 Uhr |

Wer eine besonders kleine, kompakte und auch günstige Kamera sucht, sollte sich die L4 mal näher ansehen. Allerdings hat sei keinen optischen Sucher und auch "nur" vier Megapixel Auflösung.

Testbericht

Bildqualität: Die Kamera erzielte zwar einen sehr hohen mittleren Wirkungsgrad. Allerdings lagen die einzelnen Ergebnisse zum Teil bei über 100 Prozent, was auf mögliche Artefakte hindeutet. Die Eingangsdynamik, also die möglichen Blendenstufen war hoch, ebenso die Ausgangsdynamik. Trotz Auflösungsproblemen sollten Ihnen also Bilder mit hohem Kontrast und vielen Details gelingen. Rauschen fanden wir kaum, und auch die Scharfzeichnung arbeitete tadellos. Unsere Kunstlichtbilder wurden scharf und hatten selbst mit automatischem Weißabgleich naturgetreue Farben.
Ausstattung: Da die Kamera keinen optischen Sucher besitzt, muss dafür das 2-Zoll-Display herhalten. Es stehen nur sehr wenige manuelle Einstellmöglichkeiten zur Verfügung, so können Sie beispielsweise die Lichtempfindlichkeit nicht per Hand regeln. Dafür gibt's 15 Motivprogramme.

Fazit: Bei kurzer und mittlerer Brennweite neigt die Kamera in der Bildmitte zu Artefakten. Dennoch ist sie für Einsteiger geeignet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
86254