Nicht allwissend aber unterhaltsam und informativ

Dienstag den 05.09.2006 um 14:23 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Kein Allgemein-Lexikon kann zu allem Auskunft geben, man findet also immer wieder einen Begriff, bei dem "Encarta 2007 Lernen und Wissen" nur hilflos mit den Schultern zucken kann. "Kottabos" (ein Geschicklichkeitsspiel bei antiken Gelagen) kennt "Lernen und Wissen" beispielsweise nicht. Zu "Etemenanki" (die Zikkurat in Babylon) liefert Encarta aber sogar mehrere Ergebnisse, zu "Esagila" (den Marduk-Tempel in Babylon) immerhin einen. "Solex" (ein Vergasertyp) ist "Lernen und Wissen" dagegen wieder nicht bekannt. Insgesamt kann sich Lernen und Wissen mit seiner Trefferquote und der Qualität der Artikel aber wirklich sehen lassen.

Zu den Highlights von "Encarta Lernen und Wissen" gehören seit jeher die virtuellen Reisen, die 2D- und 3D-Reisen (um die 2D- und 3D-Animationen abspielen zu können, benötigen Sie den Shockwave-Player) sowie die 30 Videos des Discovery-Channels. An deren Qualität hat sich nichts geändert, umso unverständlicher ist, dass Microsoft diese beeindruckenden Features jetzt bei "Lernen und Wissen" regelrecht versteckt hat.

Sie finden die Multimedia-Inhalte also nicht mehr zentral zusammengefasst in einem leicht erreichbaren Menü, sondern die Videos, Audio-Dateien und Animationen sind jetzt den einzelnen Themengebieten zugewiesen. Über die Startseite von "Lernen und Wissen" wählen Sie das gefragte Themengebiet aus und klicken dann anschließend auf den Punkt "Lernen und Recherchieren". Dort liegen alle Inhalte, auch die Videos von Discovery Channel befinden sich dort. Sie sind aber nicht mehr gesondert gekennzeichnet. Ein Rückschritt in Hinsicht auf Benutzerfreundlichkeit und Übersichtlichkeit, wie wir meinen.

Allerdings betrifft diese Änderung bei den Multimedia-Inhalten nur "Lernen und Wissen", nicht aber die beiden anderen Encarta-Varianten. Microsoft begründet dies folgendermaßen: "Encarta 2007 Lernen und Wissen richtet sich an Schüler und da ist eine Ordnung der Inhalte nach Fächern/Themengebieten sinnvoller. Schüler brauchen so nicht auf zwei Wegen nach den Inhalten suchen. Also entspricht diese unterschiedliche Menüführung den Anforderungen der jeweiligen Zielgruppe". Ein wenig überzeugendes Argument, denn für einen zusätzlichen Menü-Punkt "Multimedia-Inhalte" wäre im Tools-Menü genügend Platz gewesen.

Bei der "Encarta 2007 Enzyklopädie" finden Sie die Multimedia-Inhalte wie gewohnt an einer Stelle unter "Tools" zusammengefasst.

Dienstag den 05.09.2006 um 14:23 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
224222