132866

Nexoc Osiris S602

12.07.2005 | 13:29 Uhr |

Sehr günstiges Notebook für unterwegs.

Tempo: Das kleine, portable Nexoc Osiris S602 ist schnell unterwegs – die Bios-Option „High Performance Mode“ übertaktet den Prozessor standardmäßig auf 1,87 GHz. Nexoc stattet das Gerät mit der vorletzten Centrino-Generation aus: Die sehr langsame integrierte Grafik unterstützt daher keine Direct-X-9-Effekte.

Ausstattung: Trotz des tragbaren Formfaktors muss man nicht auf ein integriertes Laufwerk verzichten – der DVD-Brenner im Osiris S602 beschreibt auch Dual-Layer-Medien. Auch die Schnittstellen-Ausstattung kann sich für ein Notebook dieser Größe sehen lassen: Neben S-Video-Ausgang und Speicherkartenleser finden sich unter anderem auch drei USB-Buchsen. In einer sitzt allerdings der Bluetooth-Stick. Verzichtet man auf Bluetooth, lässt sich dieser USB-Ports aber nur mit einem sehr schmalen Stick nutzen. Sitzt im USB-Port auf der linken Gehäuseseite ein größerer Stick, ist der Zugang zum Speicherkartenleser verbaut.

Ergonomie: Das Breitbild-Display hinterließ im Test einen ordentlichen Eindruck – besonders bei Texten und Tabellen bringt die höhere Auflösung Vorteile. Wie bei vielen anderen Notebooks störte auch beim Osiris S602 das Spiegeln des Glare-Displays. Der Lüfter war unter Last deutlich hörbar und stört in einer leiser Umgebung.

Handhabung: Trotz der kleineren Tastaturfläche sollten Schnellschreiber keine Probleme haben – nur wenige Tasten sind gegenüber einer Standardtastatur geschrumpft – so liegen zum Beispiel die Bildlauftasten in den Ecken des Cursor-Blocks. Links und rechts unten federte die Tastatur merklich, sonst war sie stabil – Hub und Druckpunkt waren okay.

Akkulaufzeit: Knapp 3,5 Stunden hält das Osiris S602 ohne Netzstrom durch – standardmäßig drosselt eine Bios-Option die CPU-Taktrate dabei aber auf 1,2 GHz. Wer unterwegs mehr Leistung benötigt, muss diesen „Long Battery Life Mode“ ausschalten. Besonderheiten: Den Barebone von Uniwill nutzen auch Bullman, Cebop und Xeron für ihre 12-Zoll-Notebooks.

Fazit: Leichtes Notebook mit 12-Zoll-Display und DVD-Brenner, das eine gute Akkulaufzeit bietet. Der Preis ist sehr günstig, dafür muss man aber eine nicht durchweg solide Verabeitung sowie einen unter Last recht lauten Lüfter hinnehmen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
132866