191639

Neuer Megachip: ATI Radeon X1900 XTX

24.01.2006 | 15:01 Uhr |

Bereits zwei Monate nachdem ATIs Spitzenmodell X1800 XT in den Händlerregalen liegt, präsentiert ATI den Nachfolger X1900 XTX. Unser Test klärt, ob ATI mit dem hochgezüchteten Grafikchip Nvidia die 3D-Krone entreißt.

Es ist schon wahnwitzig, in welchem Tempo die Grafikchiphersteller immer wieder noch schnellere Varianten auf den Markt werfen. Den Vogel schießt nun ATI ab: Die neuen Spitzenchips Radeon X1900 XT und X1900 XTX lösen bereits nach zwei Monaten die bisherigen Topmodelle X1800 XT und X1800 XL ab.

Während ATI die Taktraten der XTX nur kosmetisch erhöht hat (Chip: 625 auf 650 MHz; Speicher: 750 auf 775 MHz), fällt die Verbesserung der Chip-Architektur beträchtlich aus: Statt 16 Pixel-Shader-Prozessoren werkeln in der X1900-Serie gleich 48 dieser Recheneinheiten. Pixel Shader bestimmen die Farbe und Transparenz jedes einzelnen Bildpunktes auf einem 3D-Objekt und hauchen so den abstrakten Polygon-Gebilden Leben ein.

Zudem ist der erste PC bei uns eingetroffen, in dem zwei Karten mit dem Radeon X1900 XTX via Crossfire-Technik (vergleichbar mit Nvidias SLI-Technik) die 3D-Berechnung gemeinsam übernehmen. Ob der Crossfire-PC die Höllenmaschine bei Spielen schlagen kann, klärt unser 3D-Test .

0 Kommentare zu diesem Artikel
191639