1434084

Software-Tests im April 2012

17.04.2012 | 08:30 Uhr |

Im Test waren ein Backup-Programm, eine Software für PC-Fernwartung, eine Bildbearbeitung und ein Videoplayer.

Das Testcenter der PC-WELT prüft laufend neue Programme und sagt Ihnen, ob sich der Kauf einer Software lohnt. Hier die Programme im kurzen Überblick:

Schnelle Datensicherung mit PC-Suite Backup Pro

Das Programm ist schnell installiert und ein Backup ist flott erledigt. Möglich sind inkrementelle Sicherungen und 1:1-Kopien. Backups können auf unterschiedlichen Speichermedien angelegt werden. Zur Wahl steht unter anderem die eigene Festplatte – was allerdings eher wenig Sinn macht. PC-Suite Backup Pro macht zwar, was es soll, aber all das lässt sich auch mit der Windows-eigenen – und damit kostenlosen - Sicherungsfunktion erledigen.

Mit Teamviewer kann man einen zweiten Rechner fernsteuern. Das Programm unterstützt sämtliche Windows-Versionen ab Windows 98 und lässt sich einfach bedienen. Es muss nicht einmal auf dem PC installiert werden. Man kann sich auch ein Benutzerkonto bei Teamviewer im Internet anlegen und über diese Webseite dann auf den eigenen Rechner zugreifen. Teamviewer lässt sich auch für Online-Konferenzen mit bis zu 25 Teilnehmern verwenden.

Die Bildbearbeitung hat uns durch ihre Vielseitigkeit beeindruckt. Sie hat alle notwendigen Funktionen zur Bildkorrektur, bringt eine brauchbare Bildverwaltung mit und eignet sich auch für grundlegende DTP-Arbeiten. Was uns nicht so ganz überzeugt hat, waren die Ergebnisse, die die automatischen Korrekturwerkzeuge gebracht haben. Mit der manuellen Bildbearbeitung – die natürlich etwas zeitaufwändiger ist – haben wir dagegen wirklich gute Ergebnisse erzielt.

Für dieses Programm ist ein leistungsstarker Rechner nötig, sonst macht es bei einigen Bereichen keinen Spaß. Beispielsweise dann, wenn PowerDVD 2D-Filme in Echtzeit in dreidimensionale Darstellung umwandelt. Oder auch dann, wenn Videos minderer Qualität über die True-Theatre-Funktionen verbessert. Interessant für Nutzer mobiler Geräte: Über PowerDVD Mobile lassen sich Videos und andere Medien auf Smartphones und Tablet-PCs übertragen und über PowerDVD Remote auch fernsteuern. Nutzer der Ultra-Variante können sich außerdem im Appstore von iTunes oder im Android-Market zwei kostenlose Apps abholen.

PC-WELT-Test: PowerDVD 12 Ultra

0 Kommentare zu diesem Artikel
1434084