Neue One-Serie

HTC One X, One S und One V: Erster Eindruck

Montag den 05.03.2012 um 10:45 Uhr

von Dennis Steimels

HTC One X, One S und One V: Erster Eindruck
Vergrößern HTC One X, One S und One V: Erster Eindruck
© HTC
Auf dem Mobile World Congress 2012 stellte HTC seine neue One-Serie vor, die gleich drei neue Smartphone beinhaltet, das HTC One X, One S und das One V. PC-WELT konnte die Smartphone für einen ersten Test unter die Lupe nehmen.
In Barcelona zeigten Smartphone-Hersteller ihrer neuesten Produkte auf der größten Mobilfunk-Messe der Welt. HTC hatte gleich drei Smartphones einer neuen Serie im Repertoire. Alle drei Geräte sind vor allem auf Audio und Multimedia getrimmt. Besonders erkennbar an der Beats-Audio-Optimierung und der verbesserten Kamera. Zudem kommt Android 4.0 mit darüber gestülpter Nutzeroberfläche HTC Sense 4.0 zum Einsatz. Diese wurde an Android 4.0 angepasst und ist nun sehr viel dezenter gestaltet.

/exports/articles/images/1/3/7/2/3/4/3/85c025af9ef40197.jpeg 660 495 HTC One X HTC One X mit der neuen Quadcore-CPU Tegra 3. 4 HTC true ##PHxVALUE_PIXELBOXX_DOI## Das HTC One X ist die Spitze der One-Serie und ein wirkliches Highend-Smartphone. Die Ingenieure von HTC bekamen bei der Entwicklung kein Budget vorgesetzt, sondern lediglich den Auftrag, alles an hochwertiger Hardware einzubauen, was nur möglich ist. Im HTC One X steckt der von Nvidia entwickelte Quadcore-Prozessor Tegra 3 mit 1,5 GHz Taktung. Neben den eigentlichen vier Kernen, besitzt de CPU noch einen zusätzlichen fünften 500-MHz-Kern, den sogenannten Companion-Kern. Dieser kommt bei Basis-Funktionen wie dem Standby-Modus oder beim Telefonieren zum Einsatz. Erst wenn mehr Rechenkraft benötigt wird, greift der Quadcore ein. Das Super-LC-Display 2 ist mit 4,7 Zoll recht groß und zeigt dabei HD-Auflösung (720 x 1280 Pixel). Der Super-LCD 2 entspiegelt besser als ein normaler LCD und der Blickwinkel liegt nahezu bei 180 Grad. Die Kamera mit acht Megapixeln wurde deutlich verbessert: Im Kameramenü sind jetzt die beiden Auslöser für die Foto- und Videofunktion eingeblendet, lästiges Wechseln von Foto- zur Videoaufnahme bleibt aus. Die Fotoqualität kann sich wirklich sehen lassen, dafür sind auch die F2.0-Blende und der eigens entwickelte Image-Chip verantwortlich. Der interne Speicher beläuft sich auf 32 GB und ist leider nicht erweiterbar. Allerdings kooperiert HTC mit dem Cloud-Dienst Dropbox, wodurch der Nutzer von 25 GB Cloud-Speicher über einen Zeitraum von 2 Jahren profitiert. Das Unibody-Gehäuse besteht aus Polycarbon, wodurch das One X an Gewicht einspart. Das HTC One X wird im April 2012 zu einem Preis von 599 Euro UVP in Deutschland erhältlich sein. Technische Daten HTC One X Display Super-LCD 2 / 4,7 Zoll / 720 x 1280 Pixel Abmessung 133,9 x 69,0 x 9,29 mm Gewicht 130 Gramm mit Akku Prozessor Nvidia Tegra 3 / Quadcore / 1,5 GHz Speicher 32 GB intern / 25 GB Cloud-Speicher für 2 Jahre / nicht erweiterbar Betriebssystem Android 4.0 + HTC Sense 4.0 Kamera 8 Megapixel / Videofunktion mit 1080p Akku 1800 mAh HTC One S: Oberklasse-Smartphone mit Dual-Core-CPU /exports/articles/images/1/3/7/2/3/4/3/992b9ce91ed9edeb.jpeg 660 495 HTC One S HTC One S ist nur 7,9 Millimeter dünn. 4 HTC true ##PHxVALUE_PIXELBOXX_DOI## Das HTC One S kommt ebenfalls mit guter Hardware. Das 4,3 Zoll große AMOLED-Display mit qHD-Auflösung (960 x 540 Pixel) zeigt intensives Schwarz und bietet auch einen hohen Blickwinkel. Der Touchscreen reagierte prompt und die Bedienung gelang flüssig. Angetrieben wird das One S von einem Dual-Core-Prozessor mit 1,5 GHZ Taktung aus dem Hause Qualcomm. Gegenüber seinem Vorgänger ist dieser schneller und zeitgleich noch stromsparender. Einen besonderen Wert legte HTC auf das Design des One S. Dabei entstand mit nur 7,9 Millimetern in der Tiefe das dünnste HTC-Smartphone aller Zeiten. Auch das Unibody-Gehäuse aus Keramik-Metall mit softer Oberfläche sieht schick aus. Im HTC One S ist die gleiche Kamera wie beim One X verbaut, wodurch auch hier sehr gute Foto- und Videoaufnahmen gelangen. Der Speicher des HTC One S ist nur 16 GB groß und kann auch hier nicht erweitert werden. Lediglich die 25 GB Cloud-Speicher stehen Ihnen zur Verfügung über 2 Jahre. Das HTC One S wird im April 2012 zu einem Preis von 499 Euro UVP in Deutschland erhältlich sein. Technische Daten HTC One S Display Super-AMOLED / 4,3 Zoll / 540 x 960 Pixel Abmessung 130,9 x 65 x 7,95 mm Gewicht 119,5 Gramm mit Akku Prozessor Qualcomm Snapdragon S4 / Dual-Core / 1,5 GHz Speicher 16 GB / 25 GB Cloud-Speicher für 2 Jahre / nicht erweiterbar Betriebssystem Android 4.0 + HTC Sense 4.0 Kamera 8 Megapixel / Videofunktion mit 1080p Akku 1650 mAh HTC One V: Mittelklasse-Smartphone mit bekannter Optik /exports/articles/images/1/3/7/2/3/4/3/4b33efce72bf3c4c.jpeg 660 495 HTC One V HTC One V mit bekannten Knick am unteren Gehäuserand. 4 HTC true ##PHxVALUE_PIXELBOXX_DOI## Mit dem HTC One V stellte HTC sein kleinstes und auch günstigstes Smartphone der One-Reihe vor. Als erstes fällt der vom HTC Legend und Hero bekannte Knick am unteren Gehäuserand auf. Zudem besteht das Unibody-Gehäuse aus gehärtetem Aluminium. Wie das One X wird auch das One V über einen Super-LCD 2 bedient, dessen Touchscreen ebenfalls flott reagierte. Bei einer Bildschirm-Größe von 3,7 Zoll zeigt es 480 x 800 Pixel an. Im Inneren arbeitet der Single-Core-Prozessor Qualcomm Snapdragon S2 mit 1 GHz Taktung. Die Arbeitsgeschwindigkeit war für diese Preisklasse durchaus in Ordnung. Der interne Speicher ist gerade mal 4 GB groß, kann aber bei Bedarf bequem mit einer microSD-Karte erweitert werden. Zusätzlich gibt es die 25 GB Cloud-Speicher von Dropbox. Das HTC One V wird im April 2012 zu einem Preis von 299 Euro UVP in Deutschland erhältlich sein. Technische Daten HTC One V Display Super-LCD 2 / 3,7 Zoll / 480 x 800 Pixel Abmessung 120,3 x 59,7 x 9,24 mm Gewicht 115 Gramm mit Akku Prozessor Qualcomm Snapdragon S2 / Singlecore / 1 GHz Speicher 4 GB / 25 GB Cloud-Speicher für 2 Jahre / mit microSD-Karte erweiterbar Betriebssystem Android 4.0 + HTC Sense 4.0 Kamera 5 Megapixel / Videofunktion mit 720p Akku 1500 mAh

Montag den 05.03.2012 um 10:45 Uhr

von Dennis Steimels

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1372343