238509

Atelco 4media! Nvidia ION + Atom Mini-ITX im Test

05.10.2009 | 08:08 Uhr |

Der Atelco 4media! Nvidia ION ist mit Blu-ray-Laufwerk und 1-TB-Platte für einen Nettop exzellent bestückt. Im Test leistete sich der PC aber einen unentschuldbaren Schnitzer.

Der Atelco 4media! Nvidia ION + Atom Mini-ITX ist nach dem Asrock Ion 330-BD Nettop der zweite Mini-PC im Test, der gleichzeitig über die Dual-Core-CPU Intel Atom 330 sowie Nvidia ION als Chipsatz verfügt. Neben einem DVD-Brenner mit Blu-ray-Lesefunktion fanden wir in dem Nettop eine rekordverdächtig große Festplatte: Noch kein Nettop brachte bisher eine Festplattenkapazität von einem Terabyte mit. Auch beim Betriebssystem ist der PC mit Windows 7 Ultimate auf der Höhe der Zeit. Beim Einschalten folgte dann allerdings die große Ernüchterung: Die Lüfter des Atelco 4media! Nvidia ION + Atom Mini-ITX dröhnen fast so laut wie ein Staubsauger.

Atelco 4media! Nvidia ION + Atom Mini-ITX mit Nvidia ION
Vergrößern Atelco 4media! Nvidia ION + Atom Mini-ITX mit Nvidia ION
© 2014

Ausstattung: Der Atelco 4media! Nvidia ION + Atom Mini-ITX ist mit Nvidias ION-Chipsatz und einem Dual-Core-Atom ein typischer Vertreter der zweiten Nettop-Generation. Zusätzlich bietet er Ausstattungsmerkmale, die üblicherweise nur deutlich teurere Multimedia-PCs mitbringen: Der Arbeitsspeicher hat 4 GB Kapazität, bisher waren hier maximal 2 GB üblich. Mit der Terabyte-Festplatte Western Digital Caviar Green WD10EADS löst der Atelco 4media! Nvidia ION + Atom Mini-ITX den bisherigen Spitzenreiter Arlt Individual PC Intel Atom 230 mit einer Festplattenkapazität von 750 GB ab. Das optische Laufwerk brennt nicht nur DVDs und CDs, sondern liest auch Blu-ray-Medien.

Atelco 4media! Nvidia ION + Atom Mini-ITX: erfreulich viele Anschlüsse
Vergrößern Atelco 4media! Nvidia ION + Atom Mini-ITX: erfreulich viele Anschlüsse
© 2014

Ein weiteres Sahnehäubchen bei der Ausstattung des Atelco 4media! Nvidia ION + Atom Mini-ITX ist das integrierte Bluetooth-Modul, welches wir bei einem Nettop erstmals im Test vorgefunden haben. Ebenso rekordverdächtig sind die 10 USB-Anschlüsse sowie die beiden S/P-DIF-Ausgänge (optisch und koaxial). Entscheidenden Anteil an dieser Vielfalt hat die Hauptplatine Asus AT3N7A-I , die mit ihrer großen Bandbreite an internen und externen Anschlussmöglichkeiten zukünftigen Nettop-Mainboards den Weg weist. Im übrigen ist der Atelco 4media! Nvidia ION + Atom Mini-ITX der erste Nettop mit Windows 7, der zum Test kam. Windows 7 Ultimate ist in der 32-Bit-Variante vorinstalliert. Ein Kartenleser fehlt leider, ebenso wie ein WLAN-Modul.

0 Kommentare zu diesem Artikel
238509