225576

Atelco 4media! Nvidia ION + Zotac Atom Mini-ITX im Test

09.12.2009 | 08:08 Uhr |

Der Nettop Atelco 4media! Nvidia ION + Zotac Atom Mini-ITX hat Intels Dual-Core-CPU Atom 330 an Bord und steckt in einem Spezialgehäuse für die Wandmontage.

Der Atelco 4media! Nvidia ION + Zotac Atom Mini-ITX ist etwas größer als andere Nettops. Der Grund: Dieser Nettop ist nicht für den Betrieb auf dem Schreibtisch, sondern für die Montage an der Wand gedacht. Das spezielle Wandgehäuse Jou Jye NU-057W beherbergt eine Mini-ITX-Hauptplatine mit Intels Dual-Core-CPU Atom 330. Das Innenleben entspricht also weitgehend dem bereits von uns getesteten Schwesternmodell Atelco 4media! Nvidia ION + Atom Mini-ITX im typischen Nettop-Gehäuse, das ebenfalls rund 600 Euro kostet.

Atelco 4media! Nvidia ION + Zotac Atom Mini-ITX: Schienen für Wandmontage
Vergrößern Atelco 4media! Nvidia ION + Zotac Atom Mini-ITX: Schienen für Wandmontage
© 2014

Wandgehäuse: Das Wandgehäuse Jou Jye NU-057W hat auf der einen Seite zwei stabile Montageschienen, die über jeweils vier Schrauben am Gehäuse befestigt sind. Für die Wandaufhängung sind bei jede Schiene bereits mehrere Löcher ausgestanzt. Auf der gegenüberliegenden Seite sind vier Löcher im Abstand von 75 x 75 Millimeter und 100 x 100 Millimeter für einen Monitor angebracht. Das Gehäuse entspricht damit dem Vesa-Mount-Standard MIS-D. Alternativ können Sie das Wandgehäuse zusammen mit einem Display an einem Monitorarm befestigen. Diese Lösung wirkt dann zwar optisch etwas bulliger als ein All-In-One-PC, hat aber den Vorteil, dass Sie das Gehäuse öffnen und mehrere Komponenten austauschen können. Bei einem All-In-One-PC können Sie in der Regel nur Festplatte und Arbeitsspeicher auswechseln.

Atelco 4media! Nvidia ION + Zotac Atom Mini-ITX: Innenleben
Vergrößern Atelco 4media! Nvidia ION + Zotac Atom Mini-ITX: Innenleben
© 2014

Der Atelco 4media! Nvidia ION + Zotac Atom Mini-ITX offenbart im Test allerdings eine technische Unzulänglichkeit: Die Anschlussblende auf der Rückseite besteht aus einem sehr weichen und flexiblen Blech, das sich sehr leicht verzieht. Im übrigen ist es nicht sauber ausgestanzt: Das Blech überdeckt beispielsweise die Befestigungsmuttern des DVI-Anschlusses - das DVI-Kabel können Sie also nicht mit Schrauben fixieren. Bei einem Wandgehäuse ist dies inakzeptabel, besonders dann, wenn Sie das Gehäuse mit den Anschlüssen nach unten an die Wand hängen. Das übrige Gehäuse aus Metall ist aber sehr solide.

Atelco 4media! Nvidia ION + Zotac Atom Mini-ITX: weiches Anschlussblech überdeckt Muttern beim DVI-Port
Vergrößern Atelco 4media! Nvidia ION + Zotac Atom Mini-ITX: weiches Anschlussblech überdeckt Muttern beim DVI-Port
© 2014

Ausstattung: Der Arbeitsspeicher des Atelco 4media! Nvidia ION + Zotac Atom Mini-ITX hat eine Kapazität von 4 GB, allerdings installiert Atelco nur Windows Vista Home Premium in der 32-Bit-Variante. Das System kann also den Arbeitsspeicher nicht voll nutzen. Ein Upgrade-Gutschein auf Windows 7 liegt der Vista-DVD bei. Das optische Laufwerk Optiarc BC-5500S liest Blu-Ray-Medien und brennt CDs und DVDs. Die Festplatte von Seagate hatte in unserem Testgerät eine Kapazität von nur 250 GB. Atelco teilt uns mit, dass es sich dabei um ein Versehen handelt: Der Atelco 4media! Nvidia ION + Zotac Atom Mini-ITX wird - wie im Webshop des Herstellers angeben - mit einer 500-GB-Festplatte ausgeliefert. Gegenüber der Terabyte-Platte des gleich teueren Schwestermodells ist das trotzdem eine Halbierung der Kapazität.

Neben einem Gigabit-Ethernet-Anschluss verfügt der Nettop im Wandgehäuse über ein WLAN-Modul nach dem Standard 802.11n nebst zugehöriger Antenne. Überzeugen kann der Atelco 4media! Nvidia ION + Zotac Atom Mini-ITX auch bei den Video-Anschlüssen: VGA, DVI und HDMI stehen zur Verfügung. Zusätzlich fanden wir 10 USB-Buchsen, zwei S/P-DIF-Ausgänge, eSATA-Port, eine PS/2-Buchse sowie drei analoge Audio-Buchsen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
225576