08.06.2009, 10:18

Thomas Rau

Netbook mit neun Stunden Akkulaufzeit

MSI Wind U110 Eco Luxury im Test

Das MSI Wind U110 Eco Luxury holt sich die Ausdauerkrone. Im Test schaffte das Netbook dank stromsparender Komponenten über neun Stunden Akkulaufzeit.
Das Geheimnis des Marathon-Netbooks von MSI: Es setzt nicht wie die meisten Mini-Notebooks auf Standard-Komponenten wie den Prozessor Atom N270 oder N280 und den Chipsatz 945GSE. MSI hat im Wind U110 Eco Luxury den besonders sparsamen Atom Z530 und den Chipsatz US15W (Codename Poulsbo) verbaut.

Akkulaufzeit: Keiner kann länger
Damit hielt das MSI Wind U110 Eco Luxury im Akkutest beim WLAN-Surfen 9:02 Stunden durch. Beim Abspielen eines Divx-Videos musste das MSI Wind U110 Eco Luxury erst nach 6:03 Stunden wieder an die Steckdose - beide Werte sind neuer Rekord. Die Ausdauer hat das Netbook vor allem den sparsamen Intel-Komponenten zu verdanken: Mit rund sechs Watt Leistungsaufnahme beim Surfen und neun Watt bei der Video-Wiedergabe benötigt es rund zwei bis drei Watt weniger als andere Netbooks. Deshalb erreicht das MSI Wind U110 Eco Luxury die lange Akkulaufzeit auch mit einem normal großen 6-Zellen-Akku (55 Wh). Es wiegt 1,3 Kilogramm - für ein Netbook mit 10-Zoll-Display vollkommen in Ordnung.
Display: Sehr hell, ideal für draußen
Das 10,1 Zoll große Display ist das zweite Highlight des MSI Wind U110 Eco Luxury. Es ist extrem hell - in der Mitte leuchtet es mit 273 cd/m2, über neun Messpunkte gemittelt mit 245 cd/m2. Weil es auch noch entspiegelt ist, kann man das MSI Wind U110 Eco Luxury auch draußen in der Sonne nutzen. Ebenfalls überragend: Der Kontrast liegt bei 447:1. Bei Fotos und Videowiedergabe patzte das Display allerdings: Feine Farbverläufe sind nicht seine Stärke - dunkle Bereiche saufen schnell ins Schwarze ab, helle Partien überstrahlen. Farben erscheinen deutlich rotstichig und insgesamt übertrieben satt. Das Display unseres Testmodells zeigte übrigens zwei Pixelfehler in der rechten oberen Ecke.
Tastatur: Ganz ordentlich
Auf dem MSI Wind U110 Eco Luxury lässt sich ganz ordentlich schreiben: Die Tasten liegen in einem ausreichend großen Raster von 17,5 Millimeter. Allerdings hat MSI auch viele Satzzeichen-Tasten schmaler eingebaut, was Zehnfinger-Tipper bremst. Der Touchpad reagiert präzise, ist aber ziemlich klein. Außerdem störte der harte Druckpunkt der Touchpad-Taste.
Ausstattung: Das U110 bietet Netbook-Standard
Das MSI Wind U110 Eco Luxury bietet bei der Hardware alles, was man derzeit in einem Netbooks erwarten darf: 160 GB große Festplatte, 1 GB Arbeitsspeicher, Fast-Ethernet-LAN, 11n-WLAN sowie Bluetooth. Auch bei den Schnittstellen findet man beim MSI Wind U110 Eco Luxury das gewohnte Angebot: drei USB-Ports, einen VGA-Ausgang, zwei Audiobuchsen, einen Kartenleser und eine Web-Cam.
Tempo: Noch langsamer als die Langsamen
Bei den Geschwindigkeits-Tests liegt das MSI Wind U110 Eco Luxury meist hinter den ohnehin rechenschwachen Netbooks. Im PC Mark 05 erreichte es beispielsweise nur 1225 Punkte. Allerdings liegt das nicht am Spar-Prozessor: Der Atom Z530 (1,6 GHz, Hyper-Threading) ist nicht langsamer als der Atom N270 - das belegen 830 Punkte im Cinebench R10 und 1495 Punkte im CPU-Test des PC Mark 05. Die Tempo-Bremse ist vielmehr die extrem lahme Chipsatz-Grafik Intel GMA 500.
Doch die Rechenleistung reicht trotzdem für alles, was man mit einem Netbook machen kann: Flash-Videos lassen sich ruckelfrei abspielen, auch in besserer Qualität als beispielsweise bei Youtube. HD-Videos packt der MSI Wind U110 Eco Luxury aber nicht. Auch Multi-Tasking fällt dem Netbook schwer: Schon beim Öffnen eines zweiten Browser-Tabs steigt die CPU-Last auf über 90 Prozent und bringt beispielsweise die Video-Wiedergabe zum Stottern.
Design und Verarbeitung sind die Schwachpunkte
Ein weiterer Schwachpunkt ist das nicht besonders spritzige Design des MSI Wind U110 Eco Luxury: Es besitzt einen glänzenden grauen Deckel mit unauffälliger Musterung und eine graue Handballenablage. Displayrahmen und Tastatur sind in mattem Schwarz gehalten. Außerdem fällt es mit einer Höhe von drei Zentimetern vorne und 4,4 Zentimetern hinten nicht besonders flach aus. Das Gehäuse knarzt etwas und wirkt nicht übermäßig stabil verarbeitet. Außerdem störte uns, dass die Displayscharniere sehr leichtgängig waren: Hält man das Netbook zum Beispiel beim Tippen auf den Knien, bleibt das Display nicht fest im eingestellten Winkel.
Fazit: Kauf-Empfehlung dank Akkulaufzeit und Display
Bei den wichtigsten Test-Kriterien räumt das MSI Wind U110 Eco Luxury ab: Es bietet eine extrem lange Akkulaufzeit und ein sehr helles, sonnenlichttaugliches Display. Dazu kommt noch eine ordentliche Tastatur - das reicht für eine klare Kauf-Empfehlung.
Da kann man vernachlässigen, dass es noch langsamer ist als die Netbook-Kollegen. Die einzigen klaren Minuspunkte: Das MSI Wind U110 Eco Luxury ist weder besonders günstig noch besonders schön.
Alternativen: Das Samsung NC10 hat eine bessere Tastatur, nur die Akkulaufzeit fällt ein bisschen kürzer aus. Deutlich weniger lang hält das MSI Wind U100-1616XP White Luxury im Akkubetrieb durch, ist dafür mit rund 350 Euro viel günstiger.
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Vorherige Seite
Seite 1 von 2
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

- Anzeige -
Marktplatz

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

158654
Content Management by InterRed