22.12.2009, 15:00

Thomas Rau

Netbook für High Definition

Samsung N510 im Test

Kleines Netbook, große Auflösung: Das Samsung N510 mit Nvidia Ion soll fit für High Definition sein. Unser Test prüft, ob das stimmt.
Die ersten Netbooks waren klein, sehr günstig und sehr rechenschwach. Trotzdem konnten sich viele Anwender für die Mini-Notebooks begeistern. Aber ganz oben auf der Wunschliste für aktuelle Netbooks stehen ein größeres Display, mehr Rechenkraft und aktuellere Schnittstellen. Diese Wünsche kann das Samsung N510 erfüllen: Das Netbook besitzt ein 11,6 Zoll großes Display, das 1366 x 768 Bildpunkte zeigt. Außerdem arbeitet es mit dem Grafikchip Ion von Nvidia, der das Netbook fit für Spiele und HD-Video machen soll. Und passend dazu hat das Samsung N510 auch einen HDMI-Ausgang.
Grafikleistung beim Samsung N510
Mehr 3D-Kraft besitzt das Samsung N510 tatsächlich: Doch ein Netbook bleibt ein Netbook - auch mit Nvidia Ion. Selbst einer aktuellen Einsteiger-Grafikkarte, wie sie auch sehr günstige Notebooks an Bord haben, ist der Ion LE im Samsung N510 deutlich unterlegen. Doch ältere Spiele-Klassiker laufen ruckelfrei.
HD ist für das Samsung N510 kein Problem: Auch Blu-Ray-Filme in 1080p-Auflösung spielte das Netbook problemlos ab. Nur Flash-Videos in High Definition, zum Beispiel von YouTube, gibt selbst das kräftige Ion-Netbook nur ruckelnd wieder. Hier werden aber bald die Version 10.1 des Adobe Flash Player sowie neue Grafiktreiber von Nvidia Abhilfe schaffen.
Bei Standardanwendungen erhöht der Ion-Chipsatz das Tempo des Samsung N510 dagegen nicht: Bei Word, Internet & Co. ist es so schnell - oder besser: langsam - wie andere Netbooks.
Akkulaufzeit und Gewicht beim Samsung N510
Die Leistungsfähigkeit bezahlt man beim Samsung N510 mit einer mittelmäßigen Akkulaufzeit: Das Netbook nimmt im Akkubetrieb drei bis vier Watt mehr Leistung auf als ein Standard-Netbook. Die Quittung: Beim WLAN-Surfen hielt es nur rund fünf, beim Abspielen eines Videos nicht einmal vier Stunden durch. Außerdem ist es aufgrund des größeren Displays rund 100 Gramm schwerer als die meisten 10-Zoll-Netbooks.
Ausstattung des Samsung N510
Bis auf die starke Grafiklösung und den HDMI-Ausgang bietet das Samsung N510 den üblichen Netbook-Standard. Dazu gehören die 160 GB große Festplatte, drei USB-Anschlüsse, Kartenleser sowie LAN-Anschluss mit Fast-Ethernet-Tempo. Das WLAN funkt beim Samsung N510 nur mit dem älteren 11g-Standard. Auch Bluetooth hat das Samsung-Netbook an Bord.
Displayqualität des Samsung N510
Das 11,6 Zoll große Display im Samsung N510 ist angenehm hell. Außerdem ist es entspiegelt: So kann man mit dem Netbook auch unter schwierigen Lichtverhältnissen arbeiten - zum Beispiel unter freiem Himmel. Der Kontrast fällt allerdings sehr niedrig aus.
Tastatur im Samsung N510
Beim Samsung N510 ist nicht nur das Display größer, sondern auch die Tastatur: Die Tasten haben fast den gleichen Abstand wie bei großen Notebooks. Einige Tasten fallen aber schmaler aus. Doch die Tastatur ist nicht nur groß, sondern auch stabil. Außerdem bietet sie einen deutlichen Druckpunkt. Auch längere Texte lassen sich am Samsung N510 also beschwerdefrei tippen.
Gehäuse und Design beim Samsung N510
Das Gehäuse des Samsung N510 ist recht stabil, knarzte allerdings etwas, wenn das Netbook anhebt. Ein auffälliges optisches Detail ist die umlaufende Chromleiste, ansonsten verzichtet Samsung auf Design-Schnickschnack. Im Test störten uns die leichtgängigen Displayscharniere: Das Display wackelte deshalb, wenn man zum Beispiel das Netbook beim Tippen nicht auf einer stabilen Oberfläche, sondern auf den Oberschenkel platziert.
Fazit: Wer HD auf einem Netbook unbedingt braucht, kann zum Samsung N510 greifen. Das N510 eignet sich dadurch für mehr Anwendungen als ein Standard-Netbook - durch den HDMI-Ausgang zum Beispiel als Zuspieler für einen großen Monitor. Für viele Netbook-Anwender zählt aber eher ein günstiger Preis und eine lange Akkulaufzeit. Und hier kann das Samsung N510 nicht punkten.
Alternativen: Ebenfalls ein 11,6-Zoll-Display besitzt der Asus Eee PC 1101HA: Er ist etwas leichter und läuft im Akkubetrieb länger.
Varianten:
Samsung N510-anyNet N270 BBT21 (getestet)
Samsung N510-anyNet N270 BN7BT: mit Windows 7 Starter, 250 GB Festplatte
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Vorherige Seite
Seite 1 von 2
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

Telekom Browser 7.0

Telekom Browser 7.0
Jetzt die aktuelle Version 7 mit neuem Design und optimierter Benutzerführung herunterladen!

- Anzeige -
Marktplatz
Amazon

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

UseNext

10 Jahre UseNeXT
Jetzt zur Geburtstagsaktion anmelden und 100 GB abstauben! > mehr

226166
Content Management by InterRed