237813

Asus Eee PC 1008HA (Win 7) im Test

15.12.2009 | 09:40 Uhr |

Das flache und leichte Netbook Eee PC 1008HA stattet Asus jetzt mit Windows 7 aus. Welche Vorteile das bringt, klärt der Test.

Ein Vorteil ist die größere Festplatte: Microsoft erlaubt den Herstellern, in Netbooks mit Windows 7 eine 250 GB große Festplatte einzubauen. Der immer noch erhältliche Vorgänger mit Windows XP besaß nur eine 160-GB-Festplatte.

Allerdings hat Windows 7 Starter, das auf dem Eee PC 1008HA läuft, auch einige Einschränkungen - es verzichtet beispielsweise auf die schicke Aero-Oberfläche mit den Transparenz-Effekt bei den Fenstern. Doch beim Arbeiten am Netbook fällt das kaum auf.

Gehäuse und Ausstattung des Asus Eee PC 1008HA
Am Gehäuse hat Asus beim neuen Eee PC 1008HA nichts geändert - und das ist gut so: Denn das flache Netbook im glänzend weißen Seashell-Design gehört zu den elegantesten Mini-Notebooks. Die flache Bauweise verlangt dem Anwender aber ein paar Kompromisse ab: Der Asus Eee PC 1008HA verfügt beispielsweise nur über zwei USB-Ports, die meisten Netbooks bieten drei. Außerdem benötigt man zum Anschluss eines externen VGA-Monitors einen Adapter - den liefert Asus allerdings mit und versteckt ihn pfiffig in der Gehäuseunterseite. Schließlich lässt sich auch der Akku beim Asus Eee PC 1008HA nicht ohne weiteres entnehmen. Lobenswert: Die Schnittstellen links und rechts am Gehäuse schützt Asus durch Plastikabdeckungen.

Akkulaufzeit und Gewicht beim Asus Eee PC 1008HA
Der Umstieg auf Windows 7 bringt dem Asus Eee PC 1008HA zwar ein aktuelles Betriebssystem - auf Tempo oder Akkulaufzeit wirkt sich das aber nicht aus: Im Akkubetrieb hielt der Windows-7-Eee-PC beim Surfen per WLAN 5:41 Stunden durch. Das XP-Modell lief rund 20 Minuten länger. Bei der Video-Wiedergabe gab es praktisch keinen Unterschied in der Laufzeit: Der Asus Eee PC mit Windows 7 schaffte 3:43 Stunden, die XP-Variante 3:45 Stunden. Ob Windows 7 oder XP: Ein echter Langläufer ist der Asus Eee PC 1008HA mit diesen Ergebnissen nicht. Dafür gehört er aber mit nur 1,08 Kilogramm zu den leichtesten 10-Zoll-Netbooks.

Betriebsgeräusch und Tastatur beim Asus Eee PC 1008HA
Zum eleganten Äußeren passt, dass der Asus Eee PC 1008HA fast unhörbar arbeitet - selbst wenn das Netbook unter Last steht. Ebenfalls angenehm: Die Tastatur ist leise, ihre Tasten bieten einen klaren Druckpunkt. Sie sind nicht besonders groß - für Netbook-Verhältnisse aber auch nicht übermäßig klein, sodass auch Anwender mit größeren Händen gut auf dem Asus Eee PC 1008HA tippen können.

Display des Asus Eee PC 1008HA
Bei fast jedem Asus-Netbook mussten wir bisher über das Display meckern: Auch der Eee PC 1008HA mit Windows 7 macht da keine Ausnahme. Das 10,1 Zoll große Display ist nicht besonders hell, im Akkubetrieb begrenzt Asus die maximale Helligkeit sogar noch stärker. Fürs Arbeiten unter freien Himmel ist der Asus Eee PC 1008HA daher unbrauchbar - auch, weil sein Display spiegelt.

Fazit: Den neuen Eee PC 1008HA frischt Asus mit Windows 7 und einer größeren Festplatte auf. Für Anwender, die ein elegantes, besonders leichtes und leises Netbook suchen, gibt es also keinen Grund mehr, zu zögern. Eine Top-Akkuleistung bietet der Eee PC 1008HA aber auch mit Windows 7 nicht. Auch das dunkle, spiegelnde Display schränkt die Reisetauglichkeit des Asus-Netbooks stark ein.

Alternativen: Ebenfalls elegant, deutlich ausdauernder, aber auch sehr viel teurer ist das Nokia Booklet 3G . In einer ähnlichen Preisklasse wie der Asus Eee PC 1008HA spielt das Toshiba NB200-110 , das eine viel längere Akkulaufzeit bietet, aber auch ein schlichteres Design.

0 Kommentare zu diesem Artikel
237813