1069665

Asus Eee PC 1011PX Produkteinschätzung

04.08.2011 | 11:45 Uhr

Das Asus Eee PC 1011PX ist als Nachfolger des bewährten Eee PC 1001PX zu betrachten. Daher sind die äußerlichen Unterschiede nur gering, aber unter der Haube wurden bei der Hardware nur aktuelle Komponenten verbaut, und das tut dem Asus Eee PC 1011PX sehr gut.

Vorteile des Asus Eee PC 1011PX: Dieses Netbook ist mit einem Intel Atom-Prozessor ausgestattet, der N450 arbeitet mit einer Geschwindigkeit von 1,6 Gigahertz. An Arbeistspeicher steht ein Gigabyte zur Verfügung, und die interne Festplatte - eigentlich eine SSD - kann bis zu 160 Gigabyte speichern. Als Betriebssystem wurde Windows 7 Starter gewählt, also eine abgespeckte Version von Win 7. Dadurch sind nur die wichtigsten Programmbestandteile inkludiert, was sich bei der Geschwindigkeit positiv bemerkbar macht.
Auch die für ein Netbook üblichen Anschlüsse stehen beim Asus Eee PC 1011PX zur Verfügung: Es gibt zwei USB-Ports, einen VGA- und einen HDMI-Ausgang sowie die Möglichkeit, ein LAN-Kabel anzustecken. Komfortabler ist es natürlich, die Internetverbindung mit dem integrierten Funkmodul über W-Lan aufzubauen. Die bewährte Webcam an der Oberkante des 10,1 Zoll Displays ist ebenfalls vorhanden. Sie ist für Fotoaufnahmen mit bis zu 1,3 Megapixel und vor allem Videochats konzipiert. Das Asus Eee PC 1011PX ist - wie man es aus dieser Reihe bereits kennt - sehr leicht: Es bringt nicht einmal 1,3 Kilogramm auf die Waage. Das Asus Eee PC 1011PX ist somit das perfekte Netbook für alle, die nur schnell im Internet surfen oder ein paar Dokumente bearbeiten möchten.

Nachteile des Asus Eee PC 1011PX: Das Asus Eee PC 1011PX besteht aus hochwertigen Komponenten, die ausgezeichnet aufeinander abgestimmt sind. Leider ist Asus der große Wurf nicht gelungen: Eine Überarbeitung des im Prinzip seit dem ersten Modell unveränderten Designs wäre dringend angesagt. Der Akku des Asus Eee PC 1011PX könnte etwas leistungsstärker sein, da man ihn bereits nach etwa 90 Minuten Dauerbetrieb aufladen muss.

PC-WELT-Bestenliste: Die besten Netbooks

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookjournal.de : 'Miesmuscheln sehen anders aus, Perlen aber auch. Dennoch tendiert das Asus eher in Richtung Perle, wenn man es richtig einzuschätzen weiß – nämlich als Zweitgerät oder abgespecktes Notebook. Wer täglich damit (privat, professionell oder als Student) arbeitet, wird allein schon mit dem kleinen Zehn-Zoll-Display nicht glücklich werden, obwohl es nicht spiegelt und blickwinkelstabil ist.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1069665