Test - Das meint das Web

Asus Eee PC 1011CX Produkteinschätzung

Sonntag den 10.06.2012 um 08:05 Uhr

ASUS Eee PC 1011CX-BLK036S (90OA3SB22111A81E239)
ASUS Eee PC 1011CX-BLK036S (90OA3SB22111A81E239)
Preisentwicklung zum Produkt
Asus Eee PC 1011CX
Vergrößern Asus Eee PC 1011CX
© Asus
Asus gehört zu den Netbook-Pionieren. Neuster Spross in diesem Bereich ist der - gegenüber Vorgängermodellen äußerlich kaum veränderte - Eee PC 1011CX, der über ein 10.1 Zoll großes Display verfügt. Ein Konkurrent in diesem Marktsegment ist der Acer Aspire One D270.
Angetrieben wird der Asus Eee PC 1011CX durch einen Atom-Prozessor von Intel mit einer Taktfrequenz von 1,6 GHz und zwei Kernen. Als Massenspeicher steht entweder eine HDD mit 250 oder 320 GB zur Verfügung. Der Hauptspeicher beläuft sich serienmäßig auf 1 GB. Als Strom sparende Grafiklösung dient der verbaute Intel GMA 3600 Grafikchip. Das Display löst im Format 16:10 mit 1.024*768 Bildpunkten auf. Die unverbindliche Preisempfehlung beläuft sich auf 299 Euro.

Vorteile des Asus Eee PC 1011CX

Für viele Anwender dürfte der matte Bildschirm des Eee PC 1011CX ein wichtiges Kaufargument sein. Dieser ist ausreichend hell, gut ausgeleuchtet und bietet einen so hohen Kontrast, dass er auch im Außenbereich genutzt werden kann. Fernab der Steckdose erweist sich der 6-Zellen-Akku als ausdauernd. Selbst unter Last hält er mehr als 5 Stunden durch. Bei realitätsnaher Verwendung kann sogar fast die Grenze von 9 Stunden erreicht werden. Tastatur und Touchpad hinterlassen angesichts des geringen Preises den gleichen guten Eindruck wie frühere Geräte der Serie. Ein weiterer Pluspunkt ist der praktische HDMI-Ausgang. Zudem ist der Asus Eee PC 1011CX angenehm leise, nur der Lüfter der Festplatte ist für eine moderate Geräuschentwicklung verantwortlich. Diese ist aber mit weniger als 32 dB(A) angenehm dezent.

Nachteile des Asus Eee PC 1011CX

Der Verzicht auf eine aktive Kühlung des Prozessors geht beim Asus Eee PC 1011CX anscheinend zu Lasten der Temperaturen, auch wenn sich hier die Tests nicht ganz eindeutig sind. Unter Last werden hier Maximalwerte von rund 38 bzw. 46 Grad Celsius ermittelt. Das Netbook bietet weder das schnelle USB 3.0 noch Bluetooth 4.0 und eignet sich auch angesichts der verbauten Hardware nicht zum Spielen. Enttäuschend ist außerdem die mangelhafte Erweiterbarkeit. Asus hat nämlich den Arbeitsspeicher fest verlötet, sodass dieser nicht einfach gegen ein größeres Modul ausgetauscht werden kann. Wenig verbraucherfreundlich hat der taiwanesische Computerhersteller zudem die Garantiezeit auf nur noch 12 Monate halbiert.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Notebookinfo.de

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : ...'Der größte Vorteil der neue Konfiguration ist der geringe Stromverbrauch des Systems und die damit verbundenen Akkulaufzeiten. Insgesamt also ein unspektakuläres Gerät, das nur wenige Überraschungen bereithalten konnte. Angesichts der Konkurrenz von diversen Smartphone- und Tablet-Hersteller hätten wir uns interessante Features gewünscht, die gegenüber diesen Geräten einen Mehrwert bieten. Ein Preiskracher ist der Asus Eee PC 1011CX mit einer Empfehlung von 299 Euro ebenfalls nicht.'...

Sonntag den 10.06.2012 um 08:05 Uhr

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1465559