Die Software ist nützlich, um sich mit den Techniken des Internets vertraut zu machen. Sie hält aber nicht, was sie verspricht.

Die nur 1,2 MB kleine Software Neotrace dient dazu, die Ursachen von langen Ladezeiten im Internet zu ermitteln. Auch soll sie überprüfen, welche Firmasich hinter einer IP-Adresse oder einem Domain-Namen verbirgt.

Dazu stellt die Software Funktionen wie Ping bereit, das überprüft, ob ein Server ansprechbar ist, oder Traceroute, das die Route verfolgt, die ein Datenpaket nimmt. Diese Funktionen standen bisher nur als Kommandozeilen-Tools unter Windows oder Linux zur Verfügung. Zudem führt das Programm WhoIs-Anfragen durch, die dem Anwender die zu einer Domain gespeicherten Daten zurückgibt.

Auf einer zoombaren Landkarte oder als statistische Übersicht sind die Ergebnisse angezeigt. Die Anzeigen sind nicht immer geographisch korrekt, so dass etwa Städte im Wasser liegen. Oft stimmt die Anzeige der Orte der Internet-Server nicht, vielfach gibt es Abweichungen von einigen hundert Kilometern. Die angepriesenen Spionage-Funktionen greifen auf öffentlich verfügbare Datenquellen zurück.

Hersteller/Anbieter

S.A.D.

Telefon

07305/96200

Weblink

www.softwarebrokers.de

Bewertung

2,5 Punkte

Preis

29,95 Mark

0 Kommentare zu diesem Artikel
166872