Navman GPS 4400

Dienstag den 09.03.2004 um 12:58 Uhr

von Andreas Perband

Navman GPS 4400

INSTALLATION: Die Programme von Navman ließen sich auf PC und PDA problemlos installieren. Als extrem hakelig erwies sich jedoch die Aktivierung der Software. Bei aktivierter Internet-Firewall funktionierte sie gar nicht, ansonsten dauerte sie über 10 Minuten. Navman liefert als digitales Kartenmaterial Europa komplett bis auf Osteuropa mit. Die gesamte Deutschlandkarte ist so stark komprimiert, dass sie auf eine 256-MB-Speicherkarte passt. Den Einbau im Auto erleichtert das GPS 4400 durch seinen Bluetooth-GPSEmpfänger, den Batterien mit Strom versorgen, so dass er ohne Kabel auskommt. Akkus und Ladegerät sind nicht im Lieferumfang.

BEDIENUNG: Ganz logisch ist der Einstieg in das Programm von Navman nicht: Ins Hauptmenü gelangt man nur per Druck auf die linke Seite der Zentraltaste unter dem Display, von da ab geht?s ausschließlich übers Touchpanel weiter. Die Zielauswahl ist einfach, wird aber durch die zähe Suche nach Vorschlägen für Orte oder Straßen mit den bereits eingegebenen Buchstaben etwas behindert. Zum Glück nimmt das Programm Eingaben entgegen, während es sucht, so dass dieses Manko nicht zu sehr ins Gewicht fällt.

NAVIGATION: Im Test kam die Navman-Software zunächst überhaupt nicht zurecht. Oft blieb die Grafik einfach stehen, während Symbole und Sprachausgabe "weiternavigierten". Einmal fror das Programm während einer Testfahrt völlig ein; erst der PDA-Neustart erweckte es wieder zum Leben. Ein nachgeschobenes Update, das leider wie das Hauptprogramm eine Aktivierung verlangte, behob die Probleme, die laut Aussagen von Navman auf Fehler im Test-PDA (iPAQ 2110 von HP) beruhen. Dann navigierte das GPS 4400 zuverlässig, wenn auch bei der Routen- Neuberechnung ziemlich langsam. Die Sprachdurchsagen waren allerdings manchmal überflüssig oder sogar irreführend.

POSITIV: Bluetooth-GPS-Maus.

NEGATIV: Probleme bei der Aktivierung, Sprachdurchsagen nicht immer korrekt. FAZIT: Das Programm hat durchaus Potenzial. Der Hersteller sollte aber bei der Software- Aktivierung und der Sprachausgabe noch ein wenig Fein-Tuning betreiben.

Dienstag den 09.03.2004 um 12:58 Uhr

von Andreas Perband

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1242410