07.01.2012, 11:20

Test - Das meint das Web

Navigon 72 Premium Produkteinschätzung

©Navigon

Als eine von zehn Produktinnovationen, die von Navigon mit der frisch entwickelten ""Navigon Flow""-Software ausgestattet wurden, brillierte das Navigon 72 Premium bereits auf der IFA. Durch Navigon Flow sollen sich die drei neu vorgestellten Serien vor allem durch größere Übersichtlichkeit und eine bequemere Steuerung von den Vorgängermodellen absetzen.
Mit den neuen Modellen möchte Navigon den Bereich der 3,5 Zoll-Displays künftig den Smartphones überlassen. Das Navigon 72 Premium verfügt daher über ein 5-Zoll-Großdisplay, was nicht nur die Augenfreundlichkeit beträchtlich erhöht, sondern auch die Bedienbarkeit mittels Touchscreen und Gestensteuerung erleichtert. Allerdings ist die Druckempfindlichkeit des Displays etwas vermindert, was aber den Steuerungskomfort nicht wirklich beeinträchtigen kann. Das Gerät kann zudem auch per Sprachsteuerung bedient werden und besitzt eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung, die sich ans Smartphone koppeln lässt. Zum Zubehör gehören ein Mini-USB-Kabel, ein Auto-Ladeadapter und eine Saugnapfhalterung.

Vorteile des Navigon 72 Premium

Bemerkenswert ist in jedem Fall die übersichtliche Grafikdarstellung und die unkomplizierte Sprachsteuerung. Auch die manuellen Eingabeoptionen ermöglichen eine flexible und stressfreie Handhabung des Geräts. In Abgrenzung zu herkömmlichen Navigationssystemen sind im Navigon 72 Premium außerdem verschiedene Sonderfunktionen wie etwa "NAVTEC Traffic" installiert, mit dessen Hilfe bei Stau oder anderweitigen Blockierungen der Fahrbahn spontan Alternativrouten berechnet werden können.
Ein aktiver Fahrspurassistent unterstützt außerdem bei der optimalen Fahrbahnführung, indem er den Straßenverlauf in einer parallel animierten Darstellung auf den Bildschirm bringt. Als Sonderoption werden vom Hersteller per Einmalzahlung 24 Monate lang aktualisierte Karten zum Download bereitgestellt. Die Sorgfalt liegt im Detail: Die 3D-Optik durch Panorama View 3D und die explizite Ansage von Richtungsangaben und Straßennamen verhindern Verwirrungen bei der Wegfindung. Zwischenziele können per Drag & Drop ausgewählt werden, was lästiges Umprogrammieren erspart.

Nachteile des Navigon 72 Premium

Das Einsetzen in die Halterung ist eine etwas wackelige Angelegenheit, zudem ist die Bedienungsanleitung nicht ganz vollständig. Auch die Verkehrsmeldungen sind nicht immer auf dem neuesten Stand. Bei einer Preisempfehlung des Herstellers von 229 Euro liegen diese Kinderkrankheiten aber sicherlich noch im vertretbaren Rahmen.
Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Magnus.de, Navi-Test-Portal.de, Teltarif.de

Test-Fazit der Fachmedien

Magnus.de: 'Die Sprachansagen mit Straßennamen sind präzise und kommen zur rechten Zeit. Auch die Tunnelansicht, die selbst Abzweigungen im Tunnel rechtzeitig souffliert, sucht ihresgleichen. Hinzu gesellt sich die Navigon- typisch sehr gute Routenqualität: Nicht einen Schnitzer leistete sich das Navigon 72 Premium auf unserer Teststrecke.' ...
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

- Anzeige -
Marktplatz

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

1262399
Content Management by InterRed