151862

Holux GPSmile 53CL EU

26.10.2007 | 11:00 Uhr |

Das Holux GPSmile 53CL EU ist ein handliches Navigationsgerät mit MP3-Player und Bildersoftware, das allerdings im Praxistest beim Navigieren einige Schwächen offenbarte.

Testbericht

Besonderheit: Das Holux GPSmile 53CL EU hat als Software Smart2Go aufgespielt.

Ausstattung: In der getesteten Fassung bietet das Navigationsgerät Navteq-Kartenmaterial zu 18 westeuropäischen Ländern, spielt MP3s ab und stellt Bilder sowie TXT-Dateien dar. Eine Videofunktion ist zwar im Menü enthalten, ließ sich jedoch nicht aktivieren. Im Lieferumfang finden wir neben dem Navi, dem Saughalter und der SD-Karte mit 2 GB Kapazität auch ein Netzladegerät - das ist lobenswert, da sich das Gerät so auch ohne PC aufladen lässt.

Handhabung: Die Menüführung ist übersichtlich. Die Eingaben erfolgen per Stift, der an der Geräterückseite verstaut ist, wenn er nicht gebraucht wird. Der Touchscreen reagierte flott. Gleichzeitig überzeugte der Schirm mit kontrastreicher Darstellung. Trotz der großen Symbole blieb die Übersicht am Schirm akzeptabel.

Navigation: Der PNA beschränkte sich beim Navigieren auf Kernaufgaben. TMC oder straßennamengenaues Lotsen beherrschte es nicht. Kurze Strecken berechnete das Holux-Modell flott. Bei längeren oder komplexeren Aufgaben kam es dagegen vor, dass das Navi ausstieg und uns aufforderte: „Versuchen Sie es mit einer kürzeren Route“. Bis zum Empfang des GPS-Signals vergingen im Schnitt 25 Sekunden - ein ordentlicher Wert. Die etwas blecherne Stimme leitete meist korrekt, überraschte uns allerdings hin und wieder mit wenig sinnvollen Anweisungen, wenn das GPS-Signal schwach war. Dafür reagierte das Gerät flexibel auf Folgemanöver. In Deutschland wird das Gerät über Ceac, einer Umax-Tochter, vertrieben.

Fazit: Ein kompaktes Navigationsmodell für Anwender, die auf TMC verzichten können, aber auf Extras wie MP3-Player Wert legen. Die Kartenausstattung ist okay. Im Datenmaterial fanden sich jedoch kleine Macken.

0 Kommentare zu diesem Artikel
151862