1310268

Mio Moov Spirit V735 TV

20.11.2009 | 12:13 Uhr |

Das Mio Moov Spirit V735 TV ist Navi und mobiler Fernseher in einem. Was das Mio Moov besser draufhat, zeigt unser Test.

Testbericht zum Mio Moov Spirit V735 TV

Mio Moov Spirit V735 TV: Besonderheiten
Das Mio Moov Spirit V735 TV ist gleichzeitig mobiles Navi und TV-Gerät. Denn das Mio Moov verfügt über einen integrierten DVB-T-Empfänger und bietet einen besonders üppigen Touchscreen mit 7 Zoll Bilddiagonale. Die Größe und sein breites Bild bewährten sich beim Fernsehen mit dem Mio Moov Spirit V735. Beim Navigieren ist der Kartenausschnitt teilweise so großzügig, dass man gut weitere Navi-Funktionen hätte unterbringen können.

Mio Moov Spirit V735 TV: Ausstattung
Das Mio Moov Spirit V735 TV verfügt über eine eingebaute Antenne zum Herausziehen und wird mit einer externen DVB-T-Antenne mit Saugknöpfen ausgeliefert - großzügig. Der Hersteller legt dem Mio Moov außerdem das TV-Modul sowie eine Fernbedienung bei. Der auf die Gerätegröße angepasste Saughalter fürs Auto ist massiv konstruiert, lässt sich aber trotzdem flexibel einrichten - wichtig, wenn man einen passenden Platz für das Mio Moov Spirit V735 TV im Wagen finden will. In der Regel wird dafür die Windschutzscheibe ausscheiden. Denn das Mio Moov versperrt hier das Sichtfeld zu sehr. Im Mio-Moov-Paket finden sich zusätzlich TMC-Antenne, ein USB-Kabel und die Stromversorgung per Zigarettenanzünder.

Mio Moov Spirit V735 TV: Handhabung
Am linken Geräterand des Navi-TVs Mio Moov Spirit V735 TV findet man die Taste fürs Hauptmenü. Das ist gerade dann praktisch, wenn man die zahlreichen Untermenüs zügig verlassen will. Das Mio Moov Spirit V735 TV stellt meist große Icons dar und nutzt dafür die gesamte Bildschirmgröße. Der Touchscreen des Mio Moov reagiert flott und exakt.

Mio Moov Spirit V735 TV: Navigation
Auf dem Mio Moov Navit sind Karten zu 23 europäischen Ländern von Tele Atlas aufgespielt. Bei den Testfahrten mit dem Mio Moov zeigten sich einige Mängel hinsichtlich der Aktualität. Das Mio Moov Navigationsgerät zeigte uns außerdem kaum Sonderziele auf den Strecken an, obwohl wir jede Menge davon aktiviert hatten. Das Mio Moov Spirit V735 TV soll grundsätzlich Straßennamen ansagen. Auf unserem Testnavi stand allerdings nur eine einzige Stimme auf Deutsch zur Wahl. Sie beherrschte das TTS-Routing (Text-to-Speech) aber nicht. Sie führte jedoch vorausschauend, wenn auch in etwas hoher Tonlage und recht kommandierend. Der Akku im Mio Moov Spirit V735 TV arbeitete enttäuschend schwach: Beim Navigieren hielt er gerade mal 49 Minuten durch, im Fernseh-Modus ging ihm der Saft schon nach 22 Minuten aus. Im Lieferumfang des Mio Moov ist kein externes Netzteil vorgesehen, es ist aber unbedingt notwendig und kostet ab 10 Euro. Das Mio Moov Spirit V735 TV hatte nach 31 Sekunden Satellitenempfang - ein guter Wert. Für die Routenberechnung brauchte das Mio Moov jedoch eher durchschnittliche 12 Sekunden.

Fernsehen via DVB-T mit dem Navigationsgerät Mio Moov Spirit V735 TV
Vergrößern Fernsehen via DVB-T mit dem Navigationsgerät Mio Moov Spirit V735 TV

Mio Moov Spirit V735 TV: Multimedia
Das Mio Moov Spirit V735 bewährte sich als DVB-T-Gerät. Nach dem Suchlauf erkannte das Mio Moov 23 TV-Kanäle. Man kann je nach Sendung zwischen Breitbild oder 4:3-Modus umschalten. Das TV-Bild ist so stets richtig skaliert. Das Mio Moov Spirit V735 TV spielt auch Videos ab und kann Fotos zeigen. MP3-Dateien kann man per FM-Transmitter auf der Anlage im Auto wiedergeben.

Fazit: Das Navigationsgerät Mio Moov Spirit V735 TV lässt sich dank seines eingebauten DVB-T-Moduls auch gut als Fernseher nutzen. Im TV-Modus gefiel uns das Mio Moov mit seiner guten Antennenausstattung und seinem großen Bildschirm. Angesichts des rudimentären Routings ist der Bildschirm jedoch etwas überdimensioniert. Die Größe ging grundsätzlich zu Lasten der Akkulaufzeit. Deshalb ist eine externe Stromquelle fürs Mio Moov unbedingt erforderlich.

Quelle: PC-Welt

0 Kommentare zu diesem Artikel
1310268