151132

Mustek Bearpaw 4800 TA Pro II

24.03.2006 | 13:00 Uhr |

Ein Scanner, der auf den ersten Blick günstig ist, allerdings in Sachen Qualität nicht ganz zufrieden stellen kann. Da trösten dann auch optische Finessen und gute Ausstattungspunkte wenig.

Besonderheit: Optisch interessant ist das transparente Scanbett des Geräts. Der Arbeitsverlauf lässt sich so genau mitverfolgen. Wird der Scanner nicht benötigt, ist er im mitgelieferten Ständer hochkant und damit platzsparend aufbewahrt. Die Durchlichtvorlagenhalter sind so groß wie die gesamte Glasplatte. Sie fassen entweder 6 Dias, 8 Negative im Kleinbildformat oder 1 großformatige Vorlage.

Tempo: Es war im Test mittelprächtig. Zudem startete das Gerät vor jedem Scan eine Aufwärmphase von 40 Sekunden, die sich aber abbrechen ließ.

Qualität: Sie stellte sich als wenig erfreulich heraus. Alle Testscans hatten zu blasse Farben. Zudem hätten die digitalisierten Dias und Negative viel schärfer ausfallen müssen. Das war sogar ärgerlicher als die Farbstiche in den Bereichen Rot, Blau und Gelb.

Fazit: Weder für Aufsichts- noch für Durchlichtvorlagen erreichte der Scanner ordentliche Ergebnisse. Das ist selbst angesichts des günstigen Preises zu wenig Leistung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
151132