44666

Cowon A3 (80 GB)

03.10.2008 | 16:00 Uhr |

Dieser MP3-Player bietet mit 80 GB sehr viel Platz für Audio- und Videodateien. Ob auch die Handhabung in Ordnung ist und sein DVB-T-Modul zufriedenstellend arbeitet, erfahren Sie hier.

Bei diesem Gerät handelt es sich um einen Multimedia-Player, der sich aufgrund seiner Größe und seines Gewichts weniger zum Spazierengehen und Joggen eignet. Dafür hält er aber allerlei Extras bereit, um einem die Langeweile bei Wartezeiten mit Musik, Videos, Diashows und sogar dem aktuellen Fernsehprogramm zu vertreiben.

Ausstattung: Audio- und Videowiedergabe sowie -Aufnahme, Diktiergerät, Diashow, Textanzeige und Radio – alle Multimedia-Funktionen beherrscht der Cowon A3. Bei der hohen Auflösung des 4-Zoll-TFT-Displays (10, Zentimeter, 800 x 480 Pixel und 16 Millionen Farben), verschlingt entsprechendes Videomaterial viel Speicher – 80 GB stehen beim vorliegenden Modell zur Verfügung. Fotos von einer Digicam können über die USB-Host-Funktion auf der mobilen Festplatte zwischengespeichert werden. Im Lieferumfang sind neben einem Netzteil allerlei Kabel enthalten, um TV- und Videogeräte anschließen zu können.

Handhabung: Das Display ist sehr brillant, hell und hochauflösend. Die Menüs sind übersichtlich, die Bedienoberfläche insgesamt intuitiv gestaltet. Der Player muss aufgrund seines großen und schweren Gehäuses mit beiden Händen gehalten und bedient werden. Die Akkulaufzeit betrug im Musik-Betrieb 9:55 Stunden, im Videobetrieb bis zu 3:30 Stunden.

Audiqualität & Klang: Der Klirrfaktor sowie auch die Ungenauigkeiten im Frequenzgang im Line-Modus, also in Verbindung etwa mit einer Hi-Fi-Anlage waren überdurchschnittlich gut. Lediglich unter Last, also im Kopfhörerbetrieb sank die Leistung im unteren Frequenzbereich – Sie müssen also mit einem etwas schwächeren Basschlägen rechnen, wenn Sie den integrierten Equalizer auf Normalstellung belassen.

Besonderheit: Mit einem optionalen DVB-T-Modul wird der A3 zum Fernseher. Es wird auf der linken Playerseite angebracht. Mit der kleinen, integrierten Antenne bekamen wir im Verlagsgebäude keinen Sender störungsfrei zu sehen, obwohl der Sendemast nur wenige Kilometer entfernt steht - die Empfangsqualität war somit ziemlich schlecht. Unangenehm war auch, dass der Player keinen Standfuß besitzt – ohne stand er bei uns ziemlich unsicher, und fiel daher auch ständig um. Für einen Zusatzpreis von 70 Euro hätten wir etwas mehr erwartet.

Fazit: Teurer, aber hochwertiger und gut ausgestatteter Multimedia-Player. Er ist aufgrund seines großen Speichers und des hochauflösenden Displays auch für Digitalkamera-Nutzer interessant.

Alternativen: Nicht jeder benötigt 80 GB, um seine gesamte Musiksammlung speichern zu können. Oft möchte man der Übersichtlichkeit zuliebe gar nicht alles dabei haben. Vielleicht genügt Ihnen schon ein Modell aus dem Lager der deutlich günstigeren Flash-MP3-Player. Diese sind jedoch nur mit Kapazitäten von bis zu 32 GB erhältlich.

Einkaufsratgeber MP3-Player - darauf müssen Sie achten.

Vergleichstest: Multimedia-Player

0 Kommentare zu diesem Artikel
44666