1080903

Philips GoGear Muse (8 Gigabyte) Produkteinschätzung

13.08.2011 | 15:45 Uhr

Mit dem Philips GoGear Muse 8 Gigabyte wurde der Bass für die Wiedergabe aus kleinsten Geräten entdeckt, das Ergebnis ist restlos überzeugend. Gleichzeitig bringt der Wechsel von MP3 zu MP4 erfreuliche Features mit sich, die sich nicht nur in der Wiedergabe von Musikvideos, sondern auch in einen intuitiven Bedienkomfort niederschlagen - denn die Klangregelung erfolgt mit Fingertipp über die Farbgestaltung des Displays, die Kinästhesie lässt grüßen.

Vorteile des Philips GoGear Muse 8 Gigabyte: Der MP4-Player gibt Bilder genauso gut wieder wie Sounds und darf zu Recht als Multimedia-Player bezeichnet werden. Konzentriert hat man sich bei der Entwicklung jedoch vorrangig auf die Soundentwicklung, und hier wurde Bahnbrechendes geleistet. Durch die Funktion FullSound fügt der Philips GoGear Muse 8 Gigabyte Klangteile, die bei der Komprimierung von Dateien zwangsläufig weggeschnitten werden, nachträglich wieder hinzu, die satten Bässe danken. Geräuschisolierende Kopfhörer dämpfen die Umgebung weg, die Safesound-Funktion verhindert Gehörschäden. Der Micro-SD Kartensteckplatz fügt dem internen Speicherplatz von 8 GB optional weitere 32 GB hinzu, das 8-cm-Farbdisplay überzeugte bei Videos ebenso wie bei der Funktion als Equalizer, womit der Sound tatsächlich sehr eindrucksvoll personalisiert werden konnte. Filme konnten mit normalen InEar-Hörern in Sourround-Sound genossen werden, die Klänge des UKW-Radios konnte man aufzeichnen, und das Opensource-Programm Songbird kommunizierte mit dem Internet und verwaltete alle Medien. Die LikeMusic-Funktion erlaubte die Gestaltung des persönlichen Musikprogramms.
Der Touch-Screen ist wirklich etwas für Spieler und erweitert die Bedienmöglichkeiten auf intuitive Weise beträchtlich. Ein HVGA-Breitbild-Farbdisplay verlieh dem Philips GoGear Muse 8 Gigabyte mit 480x320 Pixeln ein brillantes Bild, die Video-Formate sind WMV9, MPEG4 und RMVB. Mittels Songbird konnten die Songs in den Codecs APE, WMA, WAV, MP3, Ogg Vorbis und vor allem FLAC auf den Philips GoGear Muse 8 Gigabyte überspielt werden, vor allem das unkomprimierte FLAC ist ein wichtiges Format. Die SafeSound-Funktion des Philips GoGear Muse 8 Gigabyte schützte effektiv das Gehör und gab auch einen Wochenrückblick. Das Radio des Philips GoGear Muse 8 Gigabyte konnte angesichts der Miniausführung überzeugen, auch wenn zur Rauschunterdrückung oft auf Mono geschaltet wurde. Der Akku des Philips GoGear Muse 8 Gigabyte schaffte im Test-Dauerbetrieb mit reiner Musik 36 Stunden und damit glatt ein Drittel mehr als die Herstellerangabe von 24 Stunden, das Display schluckt allerdings Leistung.

Nachteil des Philips GoGear Muse 8 Gigabyte: Beim automatischen Umschaltprozess des Displays von Klangfeld auf Video "verschluckte" sich das Gerät, die Lautstärke wackelte kurz.

PC-WELT-Bestenlisten: Die besten Produkte auf einen Blick

Test-Fazit der Fachmedien

Computerbild.de (Audio Video Foto) : 'Der Philips GoGear Muse bietet einen guten Klang, bringt Extras wie UKW-Radio und Speicherkartenleser mit und schützt Ihr Gehör.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1080903