590375

Kiebel KCShome premium quad im Test

22.09.2010 | 08:08 Uhr |

Der Kiebel KCShome premium quad ist mit einem Vierkerner von AMD ausgestattet und hat kostenlose Programme an Bord.

Der Kiebel KCShome premium quad ist ein Multimedia-PC, der zum Preis von rund 750 Euro zufriedenstellend ausgestattet war. Die ATI-Karte verfügte über 1 GB DDR5-Speicher, außerdem gab es einen Speicherkartenleser. Kiebel lieferte den PC mit einigen bekannten vorinstallierten Freeware- und Open-Source-Programmen aus.

Prozessor des Kiebel KCShome premium quad
Vergrößern Prozessor des Kiebel KCShome premium quad
© 2014

Ausstattung: Für einen Multimedia-PC war beim Kiebel KCShome premium quad der Prozessor AMD Phenom II X4 955 in Verbindung mit 4 GB Arbeitsspeicher sinnvoll ausgewählt. Die Kapazität der Festplatte hatte in unserem Testgerät lediglich 500 GB, zwischenzeitlich bietet Kiebel den PC aber mit einer Mindestkapazität von einem Terabyte an. Die Grafikkarte ATI Radeon HD5770 im PC-WELT-Testgerät hat Kiebel mittlerweile durch aktuellere Modelle ersetzt: Außer den ATI-Radeon-Karten HD5850 und HD5870 können Sie den Kiebel KCShome premium quad auch mit Nvidias Geforce-Karten GTX 460 und GTX 465 bestellen.

Auf der Vorderseite hatte der PC einen Speicherkartenleser und einen DVD-Brenner. Neun USB-Anschlüsse und ein eSATA-Port gab es zum Anschluss von Peripheriegeräten in. Ein Gigabit-Netzwerkanschluss rundete die Schnittstellenausstattung ebenso ab wie ein S/P-DIF-Ausgang und drei Buchsen für ein Surround-Lautsprecherset. Das Testgerät des Kiebel KCShome premium quad hatte neben Windows 7 Home Premium in der 64-Bit Variante das Brennprogramm Nero 8 Essentials auf der Festplatte. Kiebel lieferte den PC darüber hinaus mit oft verwendeten und kostenlosen Programmen aus: Außer dem Büroprogramm Openoffice.org und Avira Antivirus hatte der PC den VLC Media Player , das Packprogramm 7-Zip und den Bildbetrachter Xnview an Bord.

der geöffnete Kiebel KCShome premium quad
Vergrößern der geöffnete Kiebel KCShome premium quad
© 2014

Handhabung: Eine zerkratzte CD erkannte der Kiebel KCShome premium quad nach 11 Sekunden - das ist ordentlich. Intern bot die Hauptplatine drei freie SATA- und zwei verfügbare Arbeitsspeicher-Steckplätze. Von zwei PCI-Steckplätzen war wegen der breiten Grafikkarte nur einer nutzbar. Dafür gab es je einen freien PCI-Express-16x- und PCI-Express-1x-Steckplatz. Mit jeweils zwei freien 3,5-Zoll und 5,25-Zoll-Einbauschächten sind die Aufrüstungsmöglichkeiten des Kiebel KCShome premium quad zufriedenstellend.

Kiebel KCShome premium quad: Ergebnis unter PC Mark Vantage
Vergrößern Kiebel KCShome premium quad: Ergebnis unter PC Mark Vantage
© 2014

Geschwindigkeit: Bei der Prozessor-Leistung konnte der Kiebel KCShome premium quad nicht ganz mit der Konkurrenz mithalten, die über Intels Core i5 verfügt. Die ATI Radeon HD5770 war für Bild- und Videobearbeitung ausreichend. Gelegenheitsspieler sollten aber lieber zu den aktuellen ATI-Karten der 5800-Serie oder besser gleich zu Nvidias Geforce GTX 460 greifen.

Kiebel KCShome premium quad: Anschlüsse, Grafikkarte und Lüftungsöffnung hinten
Vergrößern Kiebel KCShome premium quad: Anschlüsse, Grafikkarte und Lüftungsöffnung hinten
© 2014

Stromverbrauch und Betriebsgeräusch: Der Energieverbrauch des Kiebel KCShome premium quad war insbesondere unter Volllast höher als bei anderen Multimedia-PCs. Ein Leisetreter war der Rechner unter Last ebenfalls nicht - bei Multimedia-Anwendungen drehten die Lüfter hörbar lauter als bei der Ausführung von Büroprogrammen.

Kiebel KCShome premium quad: Frontanschlüsse, DVD-Brenner und Kartenleser
Vergrößern Kiebel KCShome premium quad: Frontanschlüsse, DVD-Brenner und Kartenleser
© 2014

Fazit: Der Kiebel KCShome premium quad ist ein solider Multimedia-PC zum fairen Preis, der bei der Hardware-Ausstattung keine Überraschungen bot. Eine gute Idee war die Vorinstallation häufig verwendeter Freeware- und Open-Source-Programme. Für Gelegenheitsspieler war die Grafikleistung etwas schwach, bessere Grafikkarten bietet Kiebel aber mittlerweile bei der Bestellung im Internetshop. Der Kiebel KCShome premium quad genehmigte sich unter Last etwas zu viel Strom. In Ruhe war das Betriebsgeräusch akzeptabel, bei Multimedia-Anwendungen rauschte der PC allerdings zu laut.

Alternativen: Der Packard Bell Ixtreme I7202 GE bot zum selben Preis 6 GB Arbeitsspeicher und eine TV-Karte.

Varianten: Kiebel KCShome premium quad mit den Prozessoren AMD Athlon II X4 935, AMD Phenom II X4 945, AMD Phenom II X4 965, AMD Phenom II X6 1055T, AMD Phenom II X6 1090T
Kiebel KCShome premium quad mit 8 GB Arbeitsspeicher
Kiebel KCShome premium quad mit den Grafikkarten ATI-Radeon-Karten HD5850 und HD5870, Nvidia Geforce GTX 460 und GTX 465
Kiebel KCShome premium quad mit Hauptplatine Asus M4N68T
Kiebel KCShome premium quad mit Festplattenkapazität von 1 TB, 1,5 TB und 2 TB
Kiebel KCShome premium quad mit Blu-ray-ROM/DVD-Brenner-Combo oder Blu-ray-Brenner
Kiebel KCShome premium quad mit interner WLAN-Karte
Kiebel KCShome premium quad mit 700-Watt- oder 850-Watt-Netzteil
Kiebel KCShome premium quad mit Windows XP home oder Professional, Windows 7 Professional oder Ultimate

0 Kommentare zu diesem Artikel
590375