Kombidrucker im Test

Multifunktionsgeräte im Test: Die Plätze 10 bis 6

Dienstag den 03.02.2015 um 12:30 Uhr

von Ines Walke-Chomjakov

Multifunktionsgeräte im Vergleich: HP Photosmart
7520
Multifunktionsgeräte im Vergleich: HP Photosmart 7520
© HP

Platz 10: HP Photosmart 7520

Das HP Photosmart 7520 ist ein patentes Multifunktionsgerät mit Touchscreen, das zu Hause und im heimischen Büro eine gute Figur macht. Es liefert solide Qualität im Drucken, Scannen und Kopieren ab, hat eine üppige Ausstattung und ist bei den Zusatzdiensten wie ePrint und Airprint auf dem aktuellen Stand. Insgesamt bekommt der Anwender ein Kombigerät, das seinen Preis wert und auch im Unterhalt bezahlbar bleibt.

Ausführlicher Testbericht: HP Photosmart 7520

Multifunktionsgeräte im Vergleich: HP Officejet Pro
276dw
Multifunktionsgeräte im Vergleich: HP Officejet Pro 276dw
© HP

Platz 9: HP Officejet Pro 276dw

Mit dem HP-Modell bekommt der Anwender ein Tinten-Multifunktionsgerät, das auf Office-Aufgaben vorbereitet ist. Die Seitenpreise sind günstig, die Duplex-Funktionen beim Drucken und Kopieren helfen, Papier zu sparen. Die Ausgabequaltiät entspricht dem, was im Büro notwendig ist. Ein ausgesprochen guter Fotodrucker ist das HP-Modell aber nicht. Dafür lässt es sich übers Mobilgerät per Apple Airprint, Google Cloudprint, HPePrint und Apps ansprechen. Der Touchscreen ist üppig bemessen und macht das Multifunktionsgerät auch im Stand-alone-Modus leicht bedienbar. Insgesamt ein würdiger Nachfolger des HP Officejet Pro 8600.

Ausführlicher Testbericht: HP Officejet Pro 276dw

Multifunktionsgeräte im Vergleich: Brother
DCP-J4120DW
Multifunktionsgeräte im Vergleich: Brother DCP-J4120DW
© Brother

Platz 8: Brother DCP-J4120DW

Ungewöhnlich am Brother DCP-J4120DW ist sicher die A3-Druckfunktion. Sonst bietet das Multifunktionsgerät eher Normalkost, ist aber für den Einsatz zu Hause gerüstet. Die Duplex-Einheit fürs Drucken und der Touchscreen gehören zu den Ausstattungs-Highlights. Dank WLAN ist das Gerät auch auf den Mobildruck per Smartphone und Tablet vorbereitet. Fürs heimische Büro sind die Seitenkosten in Schwarzweiß etwas zu hoch, selbst wenn Kartuschen mit hohen Reichweiten eingesetzt werden. Insgesamt kommt das Gerät eher als Allrounder für zu Hause in Frage, denn als Arbeitstier für druckintensive Büroeinsätze.

Ausführlicher Testbericht: Brother DCP-J4120DW

Multifunktionsgeräte im Vergleich: Brother
MFC-J4510DW
Multifunktionsgeräte im Vergleich: Brother MFC-J4510DW
© Brother

Platz 7: Brother MFC-J4510DW

Mit diesem Modell schlägt Brother einen eigenen Weg ein. Das querliegende Druckwerk bringt in der Geschwindigkeit Vorteile, in der Qualität muss man jedoch Kompromisse machen. Für den alltäglichen Bürodruck eignet sich das Komibgerät allemal. Hier könnte auch ein gelegentlicher A3-Druck praktisch sein. Den beherrscht das Brother-Modell genauso wie den automatischen Duplex-Druck. Dabei halten sich die Folgekosten im Rahmen. Insgesamt ein solides Tintenkombigerät für Alltagsaufgaben im heimischen Büro.

Ausführlicher Testbericht: Brother MFC-J4510DW

Multifunktionsgeräte im Vergleich: HP Officejet Pro
6830
Multifunktionsgeräte im Vergleich: HP Officejet Pro 6830
© HP

6. Platz: HP Officejet Pro 6830

Im Test erweist sich das HP-Kombi als gut ausgestattetes Allround-Kombigerät, das sich zu Hause genauso wie im Büro einsetzen lässt. Fürs Office spricht die Fax-Funktion, fürs Zuhause die Tatsache, dass es randlos drucken kann und alle relevanten Mobilfunktionen mitbringt. Die Qualität der Drucke, Scans und Kopien kann sich sehen lassen. Das Tempo hätte insbesondere im Scannen höher sein können. Dafür bleiben die Seitenkosten selbst dann akzeptabel, wenn Sie einmal mehr drucken und kopieren.

Ausführlicher Test: HP Officejet Pro 6830

Dienstag den 03.02.2015 um 12:30 Uhr

von Ines Walke-Chomjakov

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (14)
  • ohmotzky 09:42 | 24.09.2014

    Im Prinzip ist die Tinte teurer als ein neuer Drucker von daher ist jeder Test mit Preis/Leistungsverhältnis Unfug.

    Antwort schreiben
  • mike_kilo 20:20 | 23.09.2014

    das Drucken von Digitalkameras und Speicherkarten
    ist doch ein alter Hut, sollte hier aber nicht sinnverfremdend zum Spießrutenlauf herhalten.
    Scheint ein 3D-Drucker zu sein.
    Du hast das Sarkasmusschild vergessen. Keins mehr übrig? Ich leih' dir eines.
    Seit nicht so streng mit der kleinen PC-Welt.....
    Warum denn dann selbst bekritteln?

    Antwort schreiben
  • Stephan2013 20:10 | 23.09.2014

    Schwere Sprache

    Seit nicht so streng mit der kleinen PC-Welt. Sie hat bereits mit der deutschen Sprache ihre Probleme.

    Zitat von oben: "Platz 3: Brother MFC-J870DW. Hier gelingt Brother ein gut ausgestattetes Multifunktionsgerät in einem kompakten Gehäuse. Es meistert auch Sonderaufgaben wie den CD-Druck oder das Drucken von Digitalkameras und Speicherkarten."

    Scheint ein 3D-Drucker zu sein.

    Antwort schreiben
  • Feuerfux 21:18 | 24.06.2013

    Dass das Datum des ersten Posts in einem Kommentarthread nichts mit der Aktualität/dem Alter des Artikels zu tun haben muss, ist doch nichts Neues.

    @Topic: In vielen Fällen wäre es wohl ehrlicher statt von "Tests" von "ersten Eindrücken" zu sprechen.

    Antwort schreiben
  • chipchap 21:09 | 24.06.2013

    Zitat: kalweit
    Das würde doch heißen, dass da wirklich Menschen etwas testen. Das geht mit der vorhandenen Personaldecke nicht mal theoretisch...
    Und aktuell ist das Thema so wie so: 13.09.2011.

    Antwort schreiben
836736