836736

Multifunktionsgeräte im Test: Die Plätze 10 bis 6

14.07.2016 | 14:47 Uhr |

Multifunktionsgeräte im Vergleich: Canon Pixma MG6851
Vergrößern Multifunktionsgeräte im Vergleich: Canon Pixma MG6851

Platz 10: Canon Pixma MG6851

Canon hat beim Multifunktionsdrucker Pixma MG6851 für die Kompaktheit einige bewährte Ausstattungsmerkmale wie eine abgedeckte Papierkassette oder ein zweites Zufuhrfach geopfert. Auch stört das gestiegene Arbeitsgeräusch etwas. Sonst erhält der Anwender ausgewogene Technik mit aktuellem Funktionsumfang bei mobilen Druckstandards und in puncto Cloud-Anbindung. Die Ergebnisse im Drucken, Scannen und Kopieren sind überzeugend. Die zahlreichen Düsenspülgänge gehen zu Lasten des Tintenverbrauchs. Trotzdem bleiben die errechneten Seitenpreise angesichts der Geräteklasse und der Patronenanzahl im Rahmen. So verwundert es nicht, dass der Multifunktionsdrucker unterm Strich auf ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis kommt. Er empfiehlt sich für Anwender, die nicht jeden Tag, aber regelmäßig mehr als nur ein paar Seiten drucken oder kopieren wollen und auf eine Fax-Funktion verzichten können. Sie haben dann noch die Wahl zwischen einem weißen oder schwarzen Gehäuse.

Ausführlicher Testbericht: Canon Pixma MG6851

Multifunktionsgeräte im Vergleich: HP Officejet Pro 6830
Vergrößern Multifunktionsgeräte im Vergleich: HP Officejet Pro 6830
© HP

9. Platz: HP Officejet Pro 6830

Im Test erweist sich das HP-Kombi als gut ausgestattetes Allround-Kombigerät, das sich zu Hause genauso wie im Büro einsetzen lässt. Fürs Office spricht die Fax-Funktion, fürs Zuhause die Tatsache, dass es randlos drucken kann und alle relevanten Mobilfunktionen mitbringt. Die Qualität der Drucke, Scans und Kopien kann sich sehen lassen. Das Tempo hätte insbesondere im Scannen höher sein können. Dafür bleiben die Seitenkosten selbst dann akzeptabel, wenn Sie einmal mehr drucken und kopieren.

Ausführlicher Testbericht: HP Officejet Pro 6830

Multifunktionsgeräte im Vergleich: Brother MFC-J870DW
Vergrößern Multifunktionsgeräte im Vergleich: Brother MFC-J870DW
© Brother

Platz 8: Brother MFC-J870DW

Mit dem MFC-J870DW gelingt Brother ein gut ausgestattetes Multifunktionsgerät in einem kompakten Gehäuse. Es meistert auch Sonderaufgaben wie den CD-Druck oder das Drucken von Digitalkameras und Speicherkarten. Die Qualität reicht für Alltagsaufgaben aus. Den Farben fehlt jedoch auf Normapapier die letzte Leuchtkraft. Die Seitenpreise sind für Anwender, die viel drucken, zu hoch. Die eingebaute NFC-Technik steht derzeit noch am Anfang. Im derzeitigen Stadium ist sie zu umständlich und wackelig. Damit ist sie noch zu weit vom einfachen Mobildruck entfernt. Dafür eigenen sich die Standardverfahren per Airprint, Cloudprint oder App besser.

Ausführlicher Testbericht: Brother MFC-J870DW

Multifunktionsgeräte im Vergleich: Canon Pixma MX725
Vergrößern Multifunktionsgeräte im Vergleich: Canon Pixma MX725
© Canon

Platz 7: Canon Pixma MX725

Das Kombimodell Canon Pixma MX725 ist fürs Heimbüro gedacht, kann aber mehr als sonst in der Preisklasse üblich. Dazu zählt beispielsweise die Duplex-Scan-Funktion, die automatisch Vor- und Rückseite einer Vorlage einliest. Auch wird jeder, der viel druckt und kopiert, die XXL-Schwarzpatrone zu schätzen wissen. Sie hilft, die Druckkosten im Rahmen zu halten. Zur runden Ausstattung gesellen sich überzeugende Leistungswerte in Sachen Qualität, Tempo und Handhabung. Dass sich das Multifunktionsgerät dann noch direkt mit Clouddiensten verbinden lässt, mag zwar kein unbedingter Kaufgrund sein, schadet aber nicht.

Ausführlicher Testbericht: Canon Pixma MX725

Multifunktionsgeräte im Vergleich: Canon Maxify 2350
Vergrößern Multifunktionsgeräte im Vergleich: Canon Maxify 2350
© Canon

Platz 6: Canon Maxify MB2350

Was Canon mit der Maxify-Reihe verspricht, hält das Unternehmen beim MB2350. Das Kombigerät liefert Drucke, Kopien und Scans in bürotauglicher Qualität ab. Dabei arbeitet es in jeder Disziplin flott. Gleichzeitig lässt es sich bequem per Touchscreen bedienen und bringt direkten Zugang zu Cloud-Diensten wie Dropbox mit, wenn es mit dem Internet verbunden ist. Auch das mobile Drucken vom Smartphone oder Tablet-PC ist berücksichtigt. Den Vergleich zu Farblaserdruckern dieser Klasse muss es nicht scheuen. Denn sowohl in den Seitenkosten als auch im Stromverbrauch kommt es auf moderate Werte.

Ausführlicher Testbericht: Canon Maxify MB2350

0 Kommentare zu diesem Artikel
836736